Banner 2017

  abl
A+ A A-

HLL/1: Sieg gegen WAT 3

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 18. Januar 2018 13:19

Die Vienna D.C. Timberwolves/1 gewinnen am Sonntagabend in einem kuriosen Spiel gegen WAT 3 Capricorns/2 mit 66:51. Die Timberwolves gewinnen das erste und vierte Viertel gesamt mit 50:9; das zweite und dritte Viertel verlieren sie gesamt mit 16:42.

Die Timberwolves müssen auf fünf verletzte Spieler verzichten, dafür feiern Mark Laurencik und Julien Hörberg nach Verletzungspause ihr Comeback und Victor Onwudiwe überhaupt sein Debüt im Team.

Optimaler Start

Für die Jungwölfe verläuft der Start ins Spiel optimal: Die Timberwolves scoren ein ums andere Mal, während WAT 3 überhaupt nicht ins Spiel findet - das Viertel endet mit 27:4 für die Wölfe.

Ab dem zweiten Viertel lassen die Wolves immer mehr nach und den Capricorns die Möglichkeit, sich zurück ins Spiel zu kämpfen. Bis zur Halbzeit schwindet der Vorsprung auf 14 Punkte (38:24).

Inferiores drittes Viertel

Nach Seitenwechsel zeigen die Wölfe ein noch schlechteres Bild von sich – keine Defense, offensiv zu hektisch und unkonzentriert. Der Gegner beginnt stark aufzuspielen und hochprozentig zu treffen und führt in der 27. Minute verdient mit 46:40. Die Timberwolves schaffen keinen Feldkorb im ganzen Viertel.

Im letzten Abschnitt spielen die Timberwolves nun wieder kompakter und kämpfen sich mit organisierter Offense stetig zurück; vor allem unter der Leitung von Niki Nikolic schaffen die Wölfe den Turnaround in ansehnlicher Manier. Die restlichen Wölfe ziehen nun mit und schaffen einen 21:2-Run im letzten Viertel.

Sonntag, 14.01.2018, RH Steigenteschgasse:

Vienna D.C. Timberwolves/1  - WAT 3 Capricorns/2 66:51 (27:4, 38:24, 43:46)

Timberwolves/1: Werle 16, Ringhofer 15, Nikolic, 14, Goranovic 14, Laurencik 4, Hörberg 3, Semerl, Fischer, Onwudiwe

WAT 3/2: Frages 19, Jovanovic 11, Rizvanovic 6, Neumann 4, Saka 4,Surdulovic 3, Absan 2, Lechner 2, Mahdavi