Banner 2017

  abl
A+ A A-

HLL/1: Siege gegen Flames/3 und WU

  • Veröffentlicht am Dienstag, 06. Februar 2018 15:25

Erfolg gegen SC WU Studierende:

Im ersten Viertel können sich die jungen Wölfe ab der siebenten Minute auf 21:3 absetzen; im zweiten Abschnitt bleibt das Spiel relativ ausgeglichen. Nach der Halbzeitpause können die Timberwolves das Spiel gut kontrollieren und bauen ihre Führung bis zum Spielende stetig aus. Am Ende gewinnen die Wolves mit +28 (83:55) das Spiel souverän.

Donnerstag, 25.01.2018, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves/1  - SC WU Studierende 83:55 (27:13, 35:28, 55:39)

Sieg gegen Flames/3:

Zwei Tage nach dem Erfolg gegen die WU Studierende, mussten die Jungwölfe wieder ran; diesmal konnten Sie gegen den Tabellenersten Flames/3 verletzungs- und krankheitsbedingt nur zu sechst antreten. Dennoch haben sich die Wolves viel vorgenommen.

Von Anfang an zeigen die jungen Timberwolves offensiv wie auch defensiv eine konzentrierte und kontrollierte Performance. Angeführt von Niki Nikolic scoren die Wölfe mit guter Wurfquote abwechselnd.

Vor allem Jakub Krssak und Marko Goranovic legen einen starken Auftritt hin. Flames/3 kommt nicht in Fahrt und so liegen die Jungwölfe nicht unverdient nach dem ersten Viertel 22:15 voran. Im zweiten Abschnitt setzen sich die Wolves mit fünf Dreiern weiter ab und liegen zur Halbzeitpause mit 15 Punkten (46:31) in Führung.

Im dritten Abschnitt kommt bei den Flames nun Brandl ins Spiel, der für viel Energie sorgt; doch schaffen die Wolves dagegen zu halten und das Viertel mit einem Punkt für sich zu entscheiden. Die Flames spielen nun stark auf und kommen auf 11 Punkte (67:58) heran Doch auch diesmal finden die Wolves die passende Antwort; diesmal mit einem Dreier von Mark Laurencik. Am Ende können die Wolves jedes Viertel für sich entscheiden und gewinnen an diesem Tag verdient gegen den Tabellenführer klar mit 81:63.

Samstag, 27.01.2018, Pastorstraße

Vienna D.C. Timberwolves/1  - Basket Flames/3  81:63 (22:15, 46:31, 65:49)

Timberwolves: Nikolic 24, Goranovic 17, Laurencik 12, Krssak 11, Semerl 9, Ringhofer 8

Flames/3: Kaloyanov 14, Brandl 11, Frank 11, Bobar 9, Pargfrieder 8, Panganiban 7, Fritz 3

Schlechte Leistung gegen UKJ Rockets

Die Wölfe schaffen es nicht sich bis Anfang des vierten Viertels entscheidend abzusetzen; Tyrolia nützt die schlechte Vorstellung der Wölfe an diesem Tag aus und gewinnen am Ende deutlich.

Donnerstag, 01.02.2018, T-Mobile Dome

Vienna D.C. Timberwolves/1 – UKJ Rockets  /1 76:93 (20:20, 41:42, 61:63)

Timberwolves: Nikolic 24, Krssak 14, Goranovic 11, Onwudiwe 10, Ringhofer 8, Werle 6, Semerl 5, Fischer

Rockets: Alves 25, Kosa R. 24, Kickinger 13, Kosa J 9, Tscholakoff 8, Preisinger 8, Jokic 6