Banner 2017

  BSL Logo Querformat hoehe43
A+ A A-

Herren/1 stehen im Landesliga-Finale!

  • Veröffentlicht am Montag, 20. Mai 2019 01:55

Die jungen Vienna D.C. Timberwolves/1 ziehen am Sonntag in das Finale der Wiener Herren-Landesliga ein!

Die Wölfe gewinnen das Halbfinale in der Stadthalle B mit nur zwei Nicht-U19-Spielern gegen Basket2000 Vienna mit 82:64.

Hohes Tempo im zweiten Viertel

Die Wolves, die den Grunddurchgang auf Platz eins beenden konnten, starten offensiv etwas zäh in das Spiel, Basket2000 legt mit drei Dreipunktern von Bantic und Trivan auf 9:5 vor. Brani Balvan sorgt mit elf Punkten im ersten Viertel für den Turnaround, Hunor Frey arbeitet hervorragend am Rebound und die Wölfe gehen mit 15:11 in Führung. Nach zehn Minuten heißt es 15:15.

- - - BILDER zum Spiel - - -

Im zweiten Abschnitt können Niki Nikolic, Clemens Brunner, Kingsley Fobi und Co. das Tempo anziehen und sich langsam absetzen. Vor allem Srdjan Stevanetic findet immer wieder den Weg zur Freiwurflinie, aber auch Basket2000-Spieler Demir ist mehrfach von der Linie erfolgreich. Der Vorsprung wächst auf 14 Punkte an, einige Wolves-Fehlwürfe vom Freiwurf ermöglichen es dem Gegner, bis zur Halbzeit auf 35:46 zu verkürzen.

Wolves in der Endphase frischer

Basket2000 kommt bereiter aus der Kabine und schnell auf 42:48 heran. Lukas Ringhofer und Alex Fischer liefern wichtige Impulse und obwohl außer Brani Balvan und Kingsley Fobi kein Wolf einen guten Wurftag erwischt, können die Donaustädter die Führung verteidigen und mit einem 61:53 in den Schlussabschnitt gehen.

In der 33. Minute heißt es 64:58, danach gelingt Basket2000 in rund sieben Minuten nur ein einziger Punkt aus einem Freiwurf. Die Wolves um den herausragenden Balvan legen einen 18:1-Lauf auf 82:59 hin, ehe die Kontrahenten mit fünf Zählern für den Schlusspunkt sorgen.

Im Finale gegen die Capricorns

"Zunächst einmal Gratulation an Coach Pavicevic und Basket2000 für das starke Finish im Grunddurchgang! Auch heute hatten wir es deutlich schwerer, als es das Endergebnis aussagt. Es war ein sehr umkämpftes Spiel, ein echter Playoff-Fight und ich bin stolz auf unser junges Team, das gegen einen routinierteren Gegner bestehen konnte. Immer, als es eng wurde, haben wir hinten konzentriert gearbeitet und vorne hat Brani Balvan übernommen", freut sich Coach Jürgen Romfeld.

Im Endspiel (30. Mai, 19 Uhr Stadthalle B) geht es gegen ein ebenfalls recht junges Team, die WAT 3 Capricorns/3. Die Landstraßer konnten sich gegen die Basket Flames/5 nach Verlängerung durchsetzen.

Herren-Landesliga, Halbfinale, Sonntag, Stadthalle B:

Vienna D.C. Timberwolves/1 - Basket2000 Vienna 82:64 (15:15, 46:35, 61:53)

Timberwolves: Balvan 31 (6 Dreier), Stevanetic 15, Fobi 8, Nikolic 8, Brunner 6, Frey 6, Fischer 4, Ringhofer 4, Brkic, Krejcza, Lohr

Basket2000: Trivan 13, Damjanovic 11, Demir 11, Stojic 11, Stojanovic 8, Bantic 6, Galic 2, Zivkovic 2, Cabrilo, Cvijanovic; Djuric, Dzino