Banner 2017

  abl
A+ A A-

ABL: Erstes Wiener Derby seit 24 Jahren

  • Veröffentlicht am Dienstag, 20. November 2018 16:50

Mit der 9. Runde geht in dieser Woche das erste Viertel des Grunddurchgangs der ADMIRAL Basketball Bundesliga zu Ende. Für die Vienna D.C. Timberwolves steht am Donnerstag um 19 Uhr der Schlager beim BC Hallmann Vienna (Hallmann Dome, Gutheil-Schoder-Gasse 9 im 10. Bezirk) auf dem Programm.

Alle Wolves-Fans, die die Mannschaft vor Ort unterstützen und sich bis Mittwoch 12 Uhr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden, erhalten ein Gratis-Fan-Shirt.

Das erste Wiener Derby seit 1994 wird live auf Sky Sport Austria übertragen. Im Rahmen der Sendung wird auch das Cup-Achtelfinale ausgelost: Die Wölfe können am 13. Dezember entweder auswärts auf einen Zweitligisten oder zu Hause auf den BC Vienna oder Fürstenfeld treffen.

Nach dem Derby steht eine zweiwöchige Nationalteam-Pause an, weiter geht es am 8. Dezember mit einem Heimspiel gegen Fürstenfeld.

BC Vienna mit kleiner Aufstellung offensiv gefährlich

Der BC Vienna ist bislang wie die Wolves von Verletzungen geplagt: Neben dem letztjährigen Liga-MVP Stjepan Stazic, der nach einer Knieoperation in dieser Saison noch kein Spiel absolvierte, fiel auch Neuzugang Adrian Mitchell aus.

Das Team von Coach Luigi Gresta setzt auf eine kleine Aufstellung, was den BC offensiv gefährlich macht. Der überlegene ABL-Topscorer Jason Detrick, Nationalspieler Florian Trmal, Paul Radakovics, Musti Hassan-Zadeh und Co. setzen auf viele Dreipunkte-Würfe und treffen diese hochprozentig.

Luka Gvozden, mit den Timberwolves mehrfacher Nachwuchs-Staatsmeister sowie 2010 2BL-Meister, spielt bei den "Hallmännern" ebenfalls eine große Rolle.

Die Favoritner liegen mit einer 3:6-Bilanz zwar nur auf dem 9. Platz, haben aber die Spitzenteams Traiskirchen und Kapfenberg schon eindrucksvoll besiegen können. Ein US-amerikanischer Big Man ist in Anmeldung - ob er gegen die Wölfe schon aufläuft, ist noch nicht bekannt.

Wölfe trotz Ausfällen tief besetzt

Die Timberwolves selbst können entspannt in das Derby gehen. Mit vier Siegen aus den ersten acht Spielen haben die Donaustädter die Erwartungen für die Hinrunde bereits bei weitem übertroffen.

Trotz drei Ausfällen konnten die Wolves zuletzt in Wels mit einer großen Rotation voll überzeugen. Die Wölfe sind wegen der Qualität der jungen Spieler auch dezimiert tief besetzt, kein anderes Team der Liga vergibt so viele Minuten an U21-Spieler wie die Violetten. Jonas John fehlt wie Laurence Müller und Vince Polakovic weiterhin.

"Wir freuen uns auf unser erstes Wiener Derby in der ABL. Der BC Vienna ist aufgrund seiner kleinen Aufstellung und der individuellen Klasse von Jason Detrick sehr unangenehm zu verteidigen, ich sehe uns daher trotz des Tabellenstands als leichten Außenseiter. Wenn es uns so gut wie zuletzt in Wels gelingt, uns auf das Spiel des Gegners einzustellen, haben wir aber sicher unsere Chance", meint Coach Hubert Schmidt.

Kapitän Philipp D'Angelo fügt hinzu: "Wir wollen den Schwung vom Sieg in Wels mitnehmen und unsere Auswärtssiegserie weiter ausbauen. Der BC Hallmann ist sicher ein schwerer und unkonventionell spielender Gegner. Wir hoffen auf die Unterstützung unserer Fans in unserem ersten Wiener Derby in der ABL, dann steht einer weiteren Überraschung nichts im Weg!"