Banner 2017

  abl
A+ A A-

ABL: Schwere Aufgabe in Oberwart

  • Veröffentlicht am Dienstag, 01. Januar 2019 17:04

Im ersten Spiel des Jahres geht es für die Vienna D.C. Timberwolves am Donnerstag (19.30 Uhr) in der 15. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga zu den UNGER STEEL Gunners Oberwart.

Die Burgenländer sind das heißeste Team der Liga, haben inklusive Cup ihre letzten sieben Spiele gewonnen und liegen mit einer 10:4-Bilanz auf Rang zwei.

Das erste Saisonduell mit den Wölfen konnten die Gunners im T-Mobile klar mit 86:65 für sich entscheiden.

Heimkehrer Ochsenhofer

Oberwart-Coach Horst Leitner verfügt über ein ausgeglichen besetztes und athletisch starkes Team.

Neben den Ex-Timberwolves Renato Poljak, Jakob Szkutta und Paul Schuecker stehen mit dem während der Saison heimgeholten Ex-Nationalspieler Hannes Ochsenhofer, Sebastian Käferle und Georg Wolf weitere gute Österreicher im Kader.

Spielgestalter ist Guard Hayden Lescault (16,4 Punkte, 6,6 Assists), unterstützt wird er von Shooter Andrius Mikutis und den Big Men Christopher Tawiah und Justin Coleman.

Das Maximum herausholen

Die Timberwolves wollen sich bei ihrem ersten Antreten in der Sporthalle Oberwart überhaupt gut präsentieren. Die Favoritenrolle ist klar vergeben, die Wölfe können nur positiv überraschen.

"Nach den letzten Spielen und auch dem ersten Duell gegen die Gunners sind wir in Oberwart natürlich krasser Außenseiter. Für uns zählt in dieser Phase gegen viele starke Gegner in Folge, dass wir kleine Schritte nach vorne machen und nach dem Spiel das Gefühl haben, das Maximum herausgeholt zu haben", meint Coach Hubert Schmidt, der hoffentlich bald auf einen wieder tieferen Kader zurückgreifen kann.

Jonas John trainiert bereits mit der Mannschaft, wird aber langsam herangeführt und ist im Burgenland noch nicht einsatzbereit.