Banner 2017

  abl
A+ A A-

ABL: Playoff-Auftakt in Kapfenberg

  • Veröffentlicht am Dienstag, 30. April 2019 13:50

Am 1. Mai werden die Vienna D.C. Timberwolves ihr erstes Playoff-Spiel in der ADMIRAL Basketball Bundesliga absolvieren. Die Wölfe treffen im Viertelfinale als Nummer acht des Grunddurchgangs auf die Kapfenberg Bulls.

Beim Titelverteidiger, Cupsieger und Top-Team der Regular Season hängen die Trauben ab 19 Uhr zum Auftakt der Best-of-five-Serie natürlich hoch.

Die Wölfe haben alle vier Saisonduelle mit den Steirern verloren, drei davon zweistellig.

Top besetzter Kader

Der sechsfache Meister, und je fünffache Cup- und Supercup-Sieger ist auch heuer Favorit auf den Meistertitel.

Hervorragende Einzelspieler unterstützt von verlässlichen Rollenspielern, gecoacht von Teamchef Mike Coffin und Ex-Teamchef Michael Schrittwieser: Die Bulls sind kompakt aufgestellt und haben ab Herbst auch wieder internationale Ziele.

Bogic Vujosevic, Tobias Schrittwieser, Elijah Wilson, Xavier Ford und Darien Nelson-Henry bildeten zuletzt die Starting Five und mit Marck Coffin, Milan Stegnjaic, Marino Sarlija und Lukas Hahn kommt auch von der Bank viel Qualität.

Rebound einer der Schlüssel

Die Timberwolves selbst kämpfen seit der Fixierung der Playoff-Qualifikation etwas um ihren Rhythmus, angeschlagene Leistungsträger wurden zwischenzeitlich geschont.

Gegen die athletisch überlegenen Kapfenberger gilt es vor allem, am Rebound dagegenzuhalten, der druckvollen Defense standzuhalten und die Stars Vujosevic und Wilson bestmöglich zu verteidigen.

Schon ein einziger Sieg wäre eine Sensation

"Wir haben uns die Playoffs extrem hart erarbeitet, wir wollen diese Spiele genießen und das Maximum geben. Kapfenberg ist natürlich ganz klarer Favorit, allein ein einziger Sieg von uns wäre schon eine Sensation. Wir haben die Bulls in drei von vier Saisonspielen durchaus fordern können, aber nie über die gesamten 40 Minuten. Vielleicht können wir ja in den Playoffs zusätzliche Energie freisetzen", hofft Coach Hubert Schmidt.

Kapitän Pippo D'Angelo kann den Viertelfinalstart wie das gesamte Team kaum erwarten: "Es war eine tolle Leistung von uns, die Playoff-Qualifikation gleich im ersten ABL-Jahr zu schaffen. Natürlich sind wir gegen die Bulls klare Außenseiter, aber wir geben uns mit dem Erreichten noch nicht zufrieden. Wir werden gegen Kapfenberg alles geben."

Unterstützung aus München

Unser erfolgreicher Weg wird auch von unserem Partner FC Bayern München Basketball gewürdigt. Fast auf den Tag genau sieben Jahre vor dem ersten Playoff-Spiel der Timberwolves besiegelten die Donaustädter einen Kooperationsvertrag mit den Bayern.

FCBB-Geschäftsführer Volker Stix meint zum Jahrestag der Zusammenarbeit: "Am 30.4.2012 konnte ich das erste Mal die Timberwolves und ihren damaligen Präsidenten Wolfgang Horak in Wien besuchen und mir ihre Vision ansehen. In dieser Zeit hat der Klub durch die Arbeit vieler hochkompetenter und hochengagierter Mitarbeiter einen beeindruckenden Weg genommen ohne das eigene Leitbild zu verlassen. Dies verdient höchste Anerkennung! Ich wünsche meinen Freunden aus Wien die nötige Unterstützung, um ihre so wertvolle gesellschaftliche und sportliche Arbeit viele weitere Jahre fortsetzen zu können."

Viertelfinale (best of five):

Spiel 1: Mittwoch, 1.5., 19 Uhr, auswärts
Spiel 2: Samstag, 4.5., 19 Uhr, auswärts
Spiel 3: Dienstag, 7.5., 19 Uhr, heim
Spiel 4: Donnerstag, 9.5., 19 Uhr, heim (falls nötig)
Spiel 5: Sonntag, 12.5., 19 Uhr, auswärts (falls nötig)