Banner 2017

  abl
A+ A A-

ABL: Spiel 2 erneut schwere Aufgabe

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 02. Mai 2019 16:11

Nach der achtbaren Leistung im ersten Spiel (64:78) der Best-of-five-Viertelfinalserie geht es für die Vienna D.C. Timberwolves am Samstag erneut nach Kapfenberg (Spielbeginn: 19 Uhr).

Die Bulls sind in der ADMIRAL Basketball Bundesliga nicht nur Titelverteidiger, sondern auch Meisteranwärter Nummer eins.

Nach der überraschenden Halbzeitführung der Wölfe am Mittwoch ist mit einer fokussierten Coffin-Truppe zu rechnen, die Aufgabe für Marko Kolaric und Co. wird also nicht einfacher.

Erneut sind Disziplin und Energie gefragt

Die Wolves hatten in der ersten Hälfte das Spiel gut unter Kontrolle, nach der Pause schwanden dann doch die Kräfte und damit vor allem die Konzentration.

Die Bulls agierten mit 21 Ballverlusten zwar ungewohnt fehlerhaft, die Wölfe konnten ihrerseits die offenen Würfe nicht hochprozentig verwerten und leisteten sich beim entscheidenden Kapfenberger Run defensiv ein, zwei Aussetzer zu viel.

Um auch das zweite Spiel möglichst lange offen halten zu können, wird viel Disziplin und Energie nötig sein.

Bereit sein, falls Bulls Schwächen zeigen

"Unsere Leistung im ersten Spiel war ansprechend, für eine Sensation muss jedoch fast alles perfekt laufen. Kapfenberg hat sicher noch einiges im Repertoire, das zweite Spiel wird für uns noch schwieriger werden, da Spiele gegen einen körperlich überlegenen Gegner an die Substanz gehen. Wir werden wieder kämpfen und bereit sein, falls die Bulls Schwächen zeigen", meint Timberwolves-Coach Hubert Schmidt.

"Wir haben uns im ersten Spiel bis zum Ende des dritten Viertels sehr gut gehalten. Jetzt werden wir uns neu formieren und am Samstag noch etwas drauflegen müssen", sagt Kapitän Pippo D'Angelo.