Banner 2017

  abl
A+ A A-

ABL: Historisches Heimspiel für Wolves

  • Veröffentlicht am Montag, 06. Mai 2019 10:59

Am Dienstag schreiben die Vienna D.C. Timberwolves ab 19 Uhr im T-Mobile Dome in dieser Saison wieder einmal Geschichte: Die Wolves empfangen in ihrem allerersten ABL-Playoff-Heimspiel die Kapfenberg Bulls.

Gegen den Titelverteidiger liegen die Wölfe in der Best-of-five-Viertelfinalserie zwar erwartungsgemäß mit 0:2 zurück, doch die Leistungen in den ersten beiden Spielen lassen eine attraktive dritte Partie erwarten.

In der ersten Begegnung lagen die Timberwolves zur Halbzeit sogar voran und verloren am Ende am knappsten aller vier Außenseiter. Im zweiten Duell war es ohne den verletzten Petar Cosic noch schwerer, doch unsere Youngsters um Julien Hörberg konnten erneut überzeugen.

Schlüssel Transition-Defense

Auch im dritten Spiel wird es von immenser Bedeutung sein, die Gegenangriffe der Steirer einzudämmen. In den Phasen, in denen das in den ersten Partien gelungen ist, waren die Wölfe ebenbürtig.

Konnten Bogic Vujosevic, Elijah Wilson, Xavier Ford und Co. ihr Fast-Break-Spiel jedoch aufziehen, waren die Wolves chancenlos, wie man vor allem Ende der ersten Hälfte von Spiel zwei deutlich erkennen konnte.

Cosic erneut fraglich

Die Timberwolves werden am Dienstag versuchen, das Spieltempo besser zu kontrollieren. Gelingt eine Sensation, stünde schon am Donnerstag das nächste Heimspiel auf dem Programm. Bei einer Niederlage wäre die erste ABL-Saison unserer Wölfe vorbei.

Petar Cosic, der schon im ersten Spiel fast durchgehend humpelte, ist für Spiel drei fraglich, er wird aber alles daransetzen auflaufen zu können. Lukas Reichle sollte nach seiner leichten Zerrung wieder einsatzbereit sein.

Wolves kämpfen weiter

"Auch wenn das Endergebnis im zweiten Spiel sehr deutlich war, stimmt mich die Leistung für Spiel drei zuversichtlich. Wir haben einige Dinge selbst in der Hand, um die nächste Begegnung offener zu halten. Einige unserer jungen Spieler haben wieder einmal eine richtig starke Leistung gezeigt. Wir werden uns bei unserer Playoff-Heimpremiere von der bestmöglichen Seite präsentieren", gibt sich Coach Hubert Schmidt kämpferisch.

Auch Kapitän Pippo D'Angelo will auch am Donnerstag noch einmal in die Halle: "Wir haben in den ersten zwei Spielen sehr gute Ansätze gezeigt. Wenn noch der eine oder andere Wurf von uns fällt, können wir vielleicht überraschen. Wir wollen die Serie auf jeden Fall noch verlängern! Wir hoffen auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans in unserem ersten Playoff-Heimspiel in der ABL."