Banner 2017

  abl
A+ A A-

AWBL: Solider Sieg gegen Vienna United

  • Veröffentlicht am Samstag, 16. Februar 2019 21:43

Das junge AWBL-Team der Vienna D.C. Timberwolves feiert am Samstag im T-Mobile Dome einen ungefährdeten 62:37-Sieg gegen Vienna United/Post SV.

Die Wolves bleiben somit auch im dritten Saisonduell erfolgreich und feiern den vierten Sieg in der laufenden Meisterschaft.

Perfekter Start

Die Wölfinnen treten erneut dezimiert an, können angeführt von Flora Göd und Antonia Dumancic schnell für klare Verhältnisse sorgen und führen nach fünf Minuten mit 12:0. Anna Schaber und Vienna United kommen etwas besser ins Spiel, nach zehn Minuten heißt es dennoch 20:7 für die Wölfinnen.

Flora Göd, Nora Grbic und Co. sind auch im zweiten Abschnitt überlegen, auch wenn es im Abschluss etwas hapert. Lena Schönthaler kann sich bei Post gut in Szene setzen. Spannend wird es aber nicht, zu Halbzeit führen die Gastgeberinnen im T-Mobile Dome 35:15.

Sicherer Vorsprung bis zum Ende

Sanela Vujcic und die Timberwolves spielen weiterhin solide Defense, auch wenn die Gäste durch Diana Picorusevic und Len Schönthaler Teilerfolge von außen feiern. Zu krass ist aber die Rebound-Überlegenheit der Wölfinnen (62:37), die nach 30 Minuten 48:25 führen.

Vanessa D’Almeida, Kathi Kindl und Co. gewinnen auch den Schlussabschnitt knapp. Picorusevic wird von der Wolves-Defense auf 3/26 aus dem Feld gehalten. Flora Göd ragt bei den Donaustädterinnen mit 19 Punkten und 15 Rebounds heraus.

"Eine solide Leistung trotz der Ausfälle. Wir haben besseren Team-Basketball gezeigt und verdient gewonnen", kommentiert Wolves-Coach Aldin Saracevic.

AWBL, Samstag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves - Vienna United/Post SV 62:37 (20:7, 35:15, 48:25)

Timberwolves: Göd 19 (15 Rebounds), K. Kindl 10, Vujcic 10, Dumancic 7, Vanessa D'Almeida 6, Grbic 5, S. Kindl 3, Vanessia D'Almeida 2

Vienna United/PSV: Picorusevic 12, Schönthaler 11, Heiss 8, Schaber 6, Bauer, Dreger, Glisic, Schmidt