Schnuppertraining

  abl
A+ A A-

2BL: Klarer Derby-Sieg gegen die Flames!

  • Veröffentlicht am Samstag, 11. März 2017 19:43

Die Vienna D.C. Timberwolves feiern am Samstag im Wolves Dome in der ZWEITEN Basketball Bundesliga einen klaren 87:62-Sieg gegen die Basket Flames. Mit dem vierten Erfolg im vierten Saisonderby fixieren die Wolves auch rein rechnerisch einen Playoff-Platz. Ein weiterer Sieg aus den letzten beiden Partien reicht zum sechsten Endrang.

- - - BILDER zum Spiel - - -

Mit Max Pelz muss wegen Schmerzen beim Aufwärmen ein weiterer Wolf passen. Die ersten fünf Minuten verlaufen ausgeglichen (14:13), beide Teams scoren effizient - während des gesamten Spiels aus der Distanz, die Freiwurfquoten dagegen sind schwach. Bei den Hausherren ist vor allem Philipp D'Angelo treffsicher (12 Zähler im ersten Viertel). Der Kapitän ist mit Jonas John auch federführend, als sich die Timberwolves bis zur ersten Pause auf 25:16 absetzen.

Im zweiten Abschnitt wechseln sich Petar Cosic und Christian Künstner mit je zwei Dreipunktern ab. Die Gastgeber verteidigen sehr konzentriert und lassen in den letzten fünf Minuten vor der Pause nur fünf Punkte zu, vier durch Tobias Stadelmann. Vorne wird gegen die Zonenverteidigung der Flames getroffen, nach 20 Minuten heißt es 44:29.

Im dritten Viertel zünden die Wolves mit sechs Dreiern und 31 Punkten ein Offensiv-Feuerwerk. Zwar kann sich nun Vladimir Gavranic bei den Gästen besser durchsetzen, doch David Geisler stellt mit drei Dreiern in Folge auf 67:43. Nemanja Nikolic, Jakob Mayerl und Petar Cosic bauen die Führung auf 75:48 aus.

Zu Beginn des letzten Abschnitts haben die Wölfe - seit der Halbzeit mit Melih Senyurt um einen weiteren angeschlagenen Spieler dezimiert - kurzzeitig Probleme in der Offense, Dominik Alturban scort sieben Zähler in Folge. Danach bringt Cosic wieder Ordnung ins Spiel, David Rados und Co. verteidigen weiter stark und in der 37. Minute sorgt Mark Laurencik mit seinem ersten 2BL-Punkt für die höchste Führung (85:57). Auch Andi Werle kann sich in die Scorer-Liste eintragen.

"Ein großes Kompliment an mein Team. Ich habe nach dem letzten Spiel bessere Ballbewegung gefordert und das haben wir super umgesetzt. Auch defensiv waren wir großteils konzentriert, haben in der ersten Hälfte Gavranic auf zwei Punkten gehalten", freut sich Wolves-Coach Hubert Schmidt.

- - - STATISTIK zum Spiel - - -

Vienna D.C. Timberwolves - Basket Flames 87:62 (25:16, 44:29, 75:48)

Timberwolves: Cosic 19, D'Angelo 18, Geisler 15, Mayerl 11, Nikolic 10, John 9, Senyurt 2, Werle 2, Laurencik 1, Rados; Pelz

Basket Flames: Künstner 18, Stadelmann 11, Gavranic 9, Alturban 7, Soldo 5, Germ 3, Kutschera 3, Deimel 2, Fuchs-Robetin 2, Rohrböck 2, Chyna, Koroschitz

Ein großes Kompliment an mein Team. Ich habe nach dem letzten Spiel bessere Ballbewegung gefordert und das haben wir super umgesetzt. Auch defensiv waren wir großteils konzentriert, haben in der ersten Hälfte Gavranic auf zwei Punkten gehalten.