Schnuppertraining

  abl
A+ A A-

2BL: Saisonende mit erhobenem Haupt

  • Veröffentlicht am Freitag, 14. April 2017 21:58

Die Vienna D.C. Timberwolves müssen sich am Freitag vor 400 Fans im Wolves Dome im zweiten Viertelfinalspiel der ZWEITEN Basketball Bundesliga den Mattersburg Rocks mit 70:82 geschlagen geben und verlieren die Best-of-three-Serie damit 0:2.

Bei den Wölfen kann mit Philipp D'Angelo zumindest einer der Verletzten eingeschränkt wieder antreten, den Rocks fehlt Wolfgang Träger. Die Gäste, bei denen Michael Mach in der ersten Fünf stark aufspielt, starten mit einem 7:0-Run, die Wolves arbeiten sich aber zurück und gehen angeführt von Max Pelz, Nemanja Nikolic und Petar Cosic 17:15 in Führung. Nach zehn Minuten heißt es 17:17.

Im zweiten Abschnitt setzt sich Mattersburg dank des überragenden Corey Hallett und Dreiern von Stefan Ulreich auf 33:23 ab. Drei Minuten vor der Halbzeit wird das Spiel wegen eines Defekts an der Shot-Clock für einige Minuten unterbrochen. Die Timberwolves kommen besser aus dieser Pause, Nemanja Nikolic ist nicht zu stoppen und die Wiener verkürzen auf 33:34. Mit 35:37 geht es in die Kabinen.

Rocks zu wurfstark

Die Rocks verteidigen nach Seitenwechsel sehr konsequent, dominieren um Ramiz Suljanovic immer mehr unter dem Korb und ziehen auf 57:44 davon. Petar Cosic verkürzt bis zur letzten Pause auf 49:57.

Pipo D'Angelo stellt auf 51:57, doch danach setzen sich die Rocks auf 65:51 ab. In der Schlussphase probieren es die Timberwolves mit Full-Court-Zonen-Defense, die Ulreich, Hallett und Jan Nicoli mit Dreipunktern knacken und auf 79:59 davonziehen. Dank David Geisler kommen die Wölfe bis zur 39. Minute noch auf 69:81 heran, zu mehr reicht es aber nicht mehr.

"Gratulation an Mattersburg, das heute um einiges besser als in der ersten Partie gespielt und verdient gewonnen hat. Wir haben erneut alles gegeben, waren aber mit unseren Ausfällen basketballerisch unterlegen. Wir können trotz des Ausscheidens stolz auf diese Saison sein. Wir haben in den letzten Monaten eine kontinuierliche Entwicklung gezeigt und auch im Training hervorragend gearbeitet. Mit weniger Verletzungspech wäre sicher mehr möglich gewesen", meint Wolves-Coach Hubert Schmidt.

- - - STATISTIK zum Spiel - - -

2BL-Viertelfinale, Spiel 2, Freitag, Wolves Dome:

Vienna D.C. Timberwolves - Mattersburg Rocks 70:82 (17:17, 35:37, 49:57)

Timberwolves: Nikolic 22 (10 Rebounds), Geisler 18, Cosic 15, D'Angelo 8, Pelz 7, Rados, John, Senyurt, Goranovic, Laurencik, Werle

Rocks: Hallett 25, Ulreich 20, Nicoli 12, Suljanovic 12, Mach 8, Bakk 2, Bernleithner 2, Gmeiner 1, Czukor; Träger, Gludovatz, Reimann