Banner 2017

  abl
A+ A A-

2BL: Charakter-Sieg in Güssing!

  • Veröffentlicht am Sonntag, 11. Februar 2018 22:08

Die Vienna D.C. Timberwolves gewinnen am Sonntag eine sehenswerte Partie bei den Jennersdorf Blackbirds mit 73:67 und benötigen aus den verbleibenden vier Spielen nur noch einen Sieg, um aus eigener Kraft Platz eins nach dem Grunddurchgang der ZWEITEN Basketball Bundesliga zu fixieren.

Zwei Tage nach dem Cup-Fight gegen Gmunden erweitern die Wölfe trotz der Ausfälle ihre Rotation und das macht sich am Ende bezahlt.

Mattersburg, St. Pölten, Mistelbach, Dornbirn, Villach, zwei Mal Klagenfurt, bei Basket2000 in der Mollardgasse und nun in Güssing: Die Wölfe bleiben auf dem nächsten heißen Pflaster cool und auswärts ungeschlagen!

Enge erste Hälfte

Die Blackbirds erwischen den besseren Start, Nationalspieler Sebastian Koch führt die Hausherren bei seinem Heim-Saisondebüt mit zwei Dreiern zu einer 11:9-Führung. Die Wolves kontrollieren zu Beginn den Rebound und ziehen angeführt von Jonas John, Nemanja Nikolic und Marko Kolaric mit einem 10:0-Run auf 19:11 davon. Nach dem ersten Viertel heißt es 24:15 für die Gäste.

In der Folge dreht bei den Jennersdorfern Christoph Astl auf, er verkürzt auf 22:24. Die Timberwolves stellen bis zur 16. Minute auf 32:25, haben in der Folge aber Probleme in der Offense und lassen zusätzlich an der Freiwurflinie einiges aus. Bis zur Pause scort nur noch Youngster Marko Goranovic, der zehn starke Minuten spielt, per Freiwurf und die Blackbirds gleichen auf 33:33 aus.

Genug Kraft für die Schlussphase

David Geisler erzielt die ersten drei Punkte nach Seitenwechsel, auch Petar Cosic und Pezi Hofbauer erweisen sich als treffsicher. Doch es schleichen sich Fehler ein, die die Güssinger vor allem am Gegenangriff und am Rebound durch Astl und Koch gut nützen können. Letzterer bringt die Müllner-Truppe auch 53:51 in Führung, ehe Hofbauer mit einem Dreier kontert.

Koch scort in der 31. Minute per Dreipunkter mit Brett zur letzten Führung der Südburgenländer (56:55), die Timberwolves antworten mit starken Aktionen von Pippo D'Angelo und Jonas John, der aus fast neun Metern zum 63:56 trifft. Matthias Klepeisz führt die Blackbirds auf zwei Punkte heran, nach 37 Minuten liegen die Wolves aber mit 69:62 voran.

Noch einmal machen es Astl und Klepeisz spannend (67:69), die Wölfe verteidigen in den letzten beiden Minuten aber stark und Petar Cosic macht den Sack routiniert zu.

Großartiger Kampf unseres Teams

"Ein Charakter-Sieg in einem harten Fight vor toller Kulisse! Beeindruckend, wie vor allem unsere Oldies im zweiten Spiel an diesem Wochenende noch im Schlussviertel nach Bällen gehechtet sind. Trotz der zahlreichen Ausfälle hatten wir mehr Input von der Bank, Marko Goranovic und Andi Werle haben uns wichtige Minuten gegeben. Ein großartiges Wochenende für die Timberwolves", freut sich Coach Hubert Schmidt nach dem 17. Sieg im 18. 2BL-Spiel.

Am kommenden Samstag um 17 Uhr gastiert mit den Panaceo Raiders Villach der nächste starke Gegner im T-Mobile Dome.

- - - STATISTIK zum Spiel - - -

2BL, Sonntag, AktivPark Güssing:

Jennersdorf Blackbirds - Vienna D.C. Timberwolves 67:73 (15:24, 33:33, 53:54)

Timberwolves: Cosic 17, Kolaric 12, John 11, Nikolic 11, D'Angelo 9, P. Hofbauer 9, Geisler 3, Goranovic 1, Werle; Ringhofer, M. Hofbauer

Blackbirds: C. Astl 23, S. Koch 19, Klepeisz 17, J. Astl 5, Jandrasits 2, B. Koch 1, Horvath, Ulreich, Träger; Glatter, Hajszan, Ujvary