Banner 2017

  abl
A+ A A-

U10-Wölfe gewinnen Bronzemedaille beim Mini-Cup

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 17. Mai 2018 16:17

Am vergangenen Wochenende fand der U10 Mini-Cup statt, das große Abschlussturnier und für viele Spieler das Highlight der Saison. Das Niveau bei diesem Turnier war wie gewohnt hoch. Die Timberwolves waren neben der Union Döbling der einzige Verein, welcher zwei Teams ins Rennen um die Medaillen schickte. Die Gruppenphase fand am Samstag statt, während am Sonntag die K.O Phase begann. Insgesamt gingen 11 Teams bei diesem Turnier an den Start.

Die Timberwolves/2 eröffneten das Turnier gegen die Basket Flames. Neben einem Debütant waren viele Kinder dabei, die ihre erste Saison spielten und so musste man gegen den später Fünftplatzierten im ersten Viertel Lehrgeld bezahlen. Am Ende stand es 57:23 für die Basket Flames. Direkt im Anschluss spielte man gegen BC Vienna 87, dem später Gegner der Timberwolves/1 im Spiel um Platz 3. Auch hier konnte eine ordentliche Leistung abgerufen werden, am Ende stand es 25:54 für Vienna 87. Insgesamt hat man sich in einer starken Gruppe sehr gut behauptet und wertvolle Erfahrungen für kommende Turniere sammeln können.    

Am folgenden Tag wurden die Plätze 9-11 ausgespielt und unsere Timberwolves/2 scheiterten nur knapp an einem Sieg gegen die UKJ Rockets. Das Spiel endete 40:42. Direkt im Anschluss mussten unsere jungen Wölfe gegen WAT 3 Capricorns ran. Nach dem emotionalen Spiel davor, war etwas die Luft raus und das anstrengende Turnier hatte seine Spuren hinterlassen, man konnte nicht mehr an die Leistung der vorherigen Spiele anknüpfen, der entstand 13:45. Insgesamt kann man aber auch hier sehr stolz sein, da hier viele Rookies und ein U8 Spieler einen wirklich tollen Kampf und schönen Teambasketball gezeigt haben.  

Unsere 1er Mannschaft hatte die vermeintlich leichtere Gruppe erwischt. So konnte im ersten Match gegen die UKJ Rockets ein deutlicher 70:18 Erfolg erzielt werden. Ein Lob geht hier an unsere Gegner, die immer brav weitergespielt haben und sich toll auf und abseits des Feldes verhalten haben. Auch im zweiten Spiel konnte ein recht ungefährdeter 52:30 Erfolg gegen die UWW/Mödling erzielt werden und so war die Vorfreude groß auf das Viertelfinale am Sonntag gegen U.Döbling/2.

Gegen U.Döbling/2 gab es schon bei vorigen Turnieren sehr harte eng umkämpfte Partien und genau so sollte es auch im Viertelfinale beim Mini-Cup sein. Es entwickelte sich ein sehr gutes enges Match das von beiden Teams mit hohem Einsatz bestritten wurde. Beide Teams zeigten streckenweise tollen Teambasketball und bewiesen, dass sie verdient im Viertelfinale stehen. Unsere Wölfe gewinnen mit 66:46 in einem Spiel, an dem am Ende das Ergebnis deutlicher ist als das Spiel tatsächlich war, ziehen aber verdient ins Halbfinale ein.

Im Halbfinale wartete mit Union Döbling/1 der spätere Turniersieger. Leider konnte sich Döbling/1 in den ersten zwei Vierteln einen Vorsprung erspielen dem man das ganze Spiel hinterher laufen musste und nicht mehr einholen konnte. Allerdings wurde gegen eine sehr starkes Team aus Döbling von allen Spielern eine wirklich gute Leistung gezeigt, auf die man stolz sein kann. Ein Lob geht an Döbling die sich nicht nur spielerisch sondern auch durch Fairness und Sportlichkeit auf und neben dem Platz den ersten Platz beim Mini-Cup verdient haben.

Im Spiel um Platz drei wartete mit dem BC Vienna 87 der Gruppengegner der Timberwolves/2. Es entwickelte sich eine wirklich enge hochklassige Partie bei der beide Mannschaften unbedingt gewinnen wollten und unsere Wölfe einen knappen Vorsprung über das ganze Match bewahren konnten. Das Spiel endete mit 70:60 für unsere Wolves, für den Minibereich ein sehr hoher Score und am Ende die Partie mit den meisten Punkten bei diesem Turnier. Die Freude über den dritten Platz, die gewonnene Medaille sowie das T-Shirt als Preis war riesig.

Wir möchten allen Gegner, Organisatoren, Eltern, Verantwortlichen und Kindern für diese tolle Saison danken. Ein großer Applaus für unsere Zweier Timberwolves, die auch im Training immer alles geben und somit den Erfolg der Einser erst ermöglicht haben. Der dritte Platz gehört allen Kindern der U10.

U10-Teams mit zwei Siegen aus vier Spielen

  • Veröffentlicht am Montag, 05. März 2018 23:40

Die U10-Kids der Vienna D.C. Timberwolves waren beim Miniturnier am Sonntag mit zwei Teams vertreten. Während die U10/1 zwei klare Siege gegen UWW Mödling (61:18) und die Klosterneuburger Basket Dukes (69:31) feiern durfte, musste sich die U10/2 Vienna 87 klar mit 38:49 und Döbling/3 denkbar knapp mit 34:37 geschlagen geben.

Angeführt vom überragenden Francis Thomas Chavez, der sowohl als Scorer (53 Punkte in zwei Spielen) als auch als Vorbereiter glänzte, ließ die U10/1 von Beginn an eine starke Mannschaftsleistung. Letztlich kamen alle neun eingesetzten Spieler zu reichlich Einsatzzeit und auch zu Korberfolgen. Besonders erfreulich war das Tempo im Schnellangriff und die Ballbewegung im Angriff. Beim Bewegen ohne Ball und in bei den individuellen Entscheidungen wollen wir nun die nächsten Schritte setzen.

Die U10/2 musste nach einigen Absagen etwas ersatzgeschwächt antreten, bekam im ersten Spiel allerdings Unterstützung von zwei Timberwolves-Mädchen, die zuvor bereits zwei Partien absolviert hatten. Die U10-Wölfe brauchten leider etwas zu lange, bis sie ins Spiel gefunden hatten. Dies nutzte Vienna 87 aus und gab anschließend die Führung nicht mehr aus der Hand. Die Timberwolves konnten sich aber dann doch auf das im Training geübte besinnen und so die Partie zunehmend ausgeglichen gestalten. Das reichte zwar nicht mehr zu einem besseren Ergebnis, sollte den Wölfchen aber Zuversicht für kommende Aufgaben geben.

Die zweite Partie gegen Döbling/3 war von Anfang an spannend. Mit viel Einsatz und schönen Pässen gelangen einige sehenswerte Kombinationen. In der zweiten Hälfte machte sich aber beim einen oder anderen eine gewisse Müdigkeit bemerkbar. Zudem ging der Rhythmus im Angriff verloren und es wurden zuviele Einzelaktionen und schwere Würfe versucht. In einer nervenaufreibenden Schlussphase verpassten die Timberwolves leider mehrere Gelegenheiten das Kommando zu übernehmen und so konnte sich Döbling/3 mit ein paar "Big Plays" den knappen Sieg sichern.

Headcoach Andreas Schnedl:

"Es hat mir einen Riesenspaß gemacht die U10 für einen Monat von Manuel zu übernehmen. Das Turnier und die Fortschritte aller Spieler sind ein klarer B,eweis für die gute Arbeit, die bei den Timberwolves-Minis gemacht wird. Zudem zeigte sich die Begeisterung der Kids für den Sport  auch daran, dass jeder Einzelne gerne noch viel mehr Spielzeit bekommen hätte. Nun wollen wir in den nächsten Trainings vor allem am weiter am Zusammenspiel und der Ballsicherheit arbeiten. Mein Dank geht an meinen Assistenten Max Pelz, alle Eltern für das Anfeuern und die Unterstützung, aber vor allem an die Kids, die mir sehr viel zurückgegeben haben"

Für die Timberwolves spielten:

U10/1: Chavez, Damjanac, Godwin, Jankovic, Liangco, Manuel, Pintukas, Ratschmann, Spasic

U10/2 a.K.: Filipov, Gligic, Kos, Montoya, Pandilovic, Pintukas, Swanson, Toro Cortes, Vittone

mU10: Zweites Saison-Turnier mit erfolgreichen Jungwölfen

  • Veröffentlicht am Dienstag, 05. Dezember 2017 14:30

Am 3.12.2017 fand in der Rundhalle Steigenteschgasse das zweite U10 Turnier der Saison statt.

Diesmal wurde die U10 verstärkt durch drei U10 Mädchen (Melanie, Ana und Elena), die seit der Trennung der U10 in Burschen und Mädchen bei der wU12 trainieren. Dies ermöglichte uns diesmal mit zwei Teams am Turnier teilzunehmen. Wie immer stand bei diesem Turnier der Spaß am gemeinsamen Basketballspielen im Vordergrund.

Um 9:00 Uhr stand mit dem BC Vienna 87 der erste Gegner unserer jungen Wölfe bereit. Das Spiel war sehr fair und im ersten Viertel noch ausgeglichen. Dann konnte sich unsere „Erste“ U10 deutlich absetzten und das Spiel früh für sich entscheiden.

Nach einer kurzen Pause ging es um 11:30 mit der Partie Timberwolves/1 gegen Basket 2000 Vienna weiter. Das erste Viertel war durch gute Verteidigung geprägt und es entwickelte sich in der Folge ein ausgeglichenes Spiel, in dem Basket 2000 Vienna mit zwei Punkten Vorsprung in die Halbzeitpause ging. Im dritten Viertel gelang unseren Wölfen dann ein 13:0 Run. Die daraus resultierende 10 Punkte Führung konnte bis zum Schluss verteidigt werden.

Mit Union Döbling/3 stand für unsere zweite Mannschaft ein sehr guter Gegner auf dem Programm. Das erste Viertel konnte noch eng gestaltet werden, im zweiten Viertel setzte sich Döblingen dann mit einer 13 Punkte Führung ab. Erst im letzten Viertel fanden unsere Wölfe richtig in die Begegnung und zeigten ein paar ansehnlichen Passkombinationen die zu schnellen Punkten führten. Das Spiel wurde zwar verloren, doch die Euphorie über den Schlussabschnitt überwog und wurde mitgenommen in der Partie gegen die UKJ Rockets.

Hier wurde in jedem Viertel eine tolle Leistung gezeigt und insbesondere die Mädchen fügten sich gut in die Partie ein. Das Spiel konnte am Ende deutlich zu Gunsten unserer Timberwolves entschieden werden.

Der Dank geht an die Organisatoren und an unsere Gegner, die zu jeder Zeit äußerst sportlich und fair waren und so zu einem tollen ersten Adventsonntag beigetragen haben. Wir freuen uns, dass insgesamt fünf SpielerInnen an diesem Sonntag ihr Debüt hatten und ihr erstes Basketballturnier bestreiten konnten.     

U10: Drei Wolves-Siege in vier Spielen beim zweiten U10-Turnier

  • Veröffentlicht am Donnerstag, 01. Februar 2018 10:17

Am 21.01.2018 fand in der Rundhalle Steigenteschgasse das erste U10 Turnier im neuen Jahr statt. Insgesamt 18 junge Wölfe, verteilt auf zwei Teams, nahmen am Turnier teil. Leider gab es kurzfristig krankheitsbedingt zwei Ausfälle. Wie immer stand bei diesem Turnier der Spaß am gemeinsamen Basketball spielen im Vordergrund.

Für unsere Timberwolves/1 und Timberwolves/2 stand insgesamt viermal Döbling auf dem Programm.

Die Timberwolves/1 konnten ihr erstes Spiel gegen Döbling/2 mit 77:24 eindeutig für sich entscheiden. Döbling/1 stellte sich von Beginn an als ebenbürtiger Gegner heraus und es entwickelte sich eine enge intensiv geführte Partie. Die jungen Wölfe konnten sich jedoch eine 10 Punkte Führung erspielen und so hieß es nach drei Viertel 34:44 zu Gunsten unserer Timberwolves. Dann folgte allerdings eine starke Aufholjagd von Döbling und auch da unseren Wolves nur noch zwei Punkte im letzten Viertel gelangen, wurde das Spiel leider knapp mit 50:46 verloren. Allerdings konnten aus dieser Niederlage viele lehrreiche Schlüsse für kommende Turniere gezogen werden und man konnte erkennen, an welchen Aspekten des Spiels noch gearbeitet werden muss.

Auch die Timberwolves/2 hatten es zum Auftakt mit Döbling/2 zu tun und konnten dieses Spiel auch eindeutig mit 47:10 für sich entscheiden.

Auch das Spiel gegen Döbling/4 konnte mit 70:16 gewonnen werden. Es war zu beobachten, dass der Ball schön durch die eigenen Reihen bewegt wurde und insgesamt sehr gut als Team zusammengespielt wurde. Insbesondere freut es uns, dass wieder zwei neue Wolves erste Minuten und Erfahrungen auf dem Basketball Feld sammeln konnten.

Besonderer Dank geht an Lukas Aigner, der die Mannschaft betreut hat. Weiterer Dank geht an die Organisatoren und an unsere Gegner, die jederzeit äußerst sportlich und fair waren und so zu einem tollen ersten Turnier 2018 beigetragen haben.

U10: Mini2 Cup - Silbermedaille nach toller Leistung

  • Veröffentlicht am Freitag, 16. Juni 2017 15:38

Am vergangenen Wochenende fand das diesjährige Abschlussturnier der U10 statt. Als einziger Verein nahmen die Vienna D.C. Timberwolves mit zwei Teams an diesem Saison-Highlight teil. Somit war es an insgesamt 20 Spielern, beim CUP zu zeigen, was sie während der Saison alles gelernt haben.

Turnierverlauf Wolves/1:

Am Samstag, dem ersten der beiden Turniertage, wurde die Gruppenphase gespielt. Erster Gegner waren die Kinder von Stars Basketball Wien. Nach einem starken ersten Viertel wurden auch im zweiten Abschnitt nur 3 Punkte zugelassen und so ging es mit einem 28:6 Vorsprung in die Halbzeit. Nach der Pause ging es in ähnlichem Ton weiter und die jungen Spieler konnten ihren ersten Sieg (47:13) einfahren. Im zweiten Spiel der Gruppenphase bekamen wir es mit dem BK Mattersburg Rocks zu tun, welche in der Zwischenzeit ebenfalls gegen die "Stars" gewinnen konnten. Die erste Hälfte verlief zum Großteil recht ausgeglichen, aber in den Schlussminuten konnte sich der BK Mattersburg Rocks um 3 Punkte absetzen. Mit einem sehr guten dritten Viertel gelang es uns aber, das Spiel zu drehen und wir konnten einen 10 Punkte Vorspung noch zu einem 61:42 Erfolg ausbauen. Somit konnten wir als Gruppensieger der Gruppe D in das Viertelfinale einziehen.

Am Sonntag begann die entscheidende K.O.-Runde um 10 Uhr mit einem Duell gegen Basket 2000. Nach einem sehr starken ersten Viertel von Cornelius Stubenvoll und einem soliden zweiten waren wir zur Pause mit 26:22 voran und der Halbfinaleinzug war greifbar. Dank eines exzellenten dritten Spielabschnitts konnten wir mit einem 19 Punkte Vorsprung ins letzte Viertel gehen. Basket 2000 hatte jedoch noch nicht aufgegeben und so kamen sie mit Hilfe eines 14:0 Runs nochmals gefährlich nahe heran. Obwohl Kapitän Stubenvoll 2 Minuten vor Schluss das Spielfeld mit 4 Fouls verlassen musste, gelang es den Kids um Afolabi Graf (4 Punkte im vierten Viertel) und Filip Nesic einen 52:45 Erfolg einzufahren. Entsprechend groß war die Freude über den Halbfinaleinzug.

Im Halbfinale um 12:30 begann das Spiel gegen FCN Uniqa Baskets Wels. Obwohl wir rein körperlich, abgesehen von Cornelius Stubenvoll, deutlich unterlegen waren starteten wir blitzschnell in die Partie. Besonders spielfreudig zeigte sich Thomas Chavez, der die ersten 8 Punkte für die Wölfe erzielen konnte. Leider musste Kapitän Stubenvoll schon nach wenigen Minuten mit seinem 3. Foul auf die Bank, aber die restlichen Wölfe ließen sich nicht beirren und konnten eine 26:20 Führung mit in die Halbzeit nehmen. Das dritte Viertel war dann ganz in der Hand der Gäste aus Neustadt/Wels und sie konnten mit einer 37:36 Führung in den letzten, entscheidenden Abschnitt gehen. Hier bewies Cornelius Stubenvoll, dass er auch trotz dreier Fouls effizient spielen kann und erzielte ganze 15 Punkte in diesem Abschnitt. Somit konnten die Kids mit einem, am Ende doch etwas deutlicheren, 56:41 in das Finale einziehen.

Das Finale fand um 16:30 statt und die Kids bekamen Gelegenheit sich mit den Spielern der Basket Flames zu messen. Gespielt wurde auf dem großen Feld der RH Steigenteschgasse und die kleinen Wölfe wurden sogar namentlich den zahlreichen Eltern vorgestellt. Im ersten Viertel und zweiten Viertel konnten sich die Kids recht gut gegen die Basket Flames behaupten. Aufgrund einiger Fehlpässe und vergebener Korbleger sahen wir uns dennoch mit einem 20:30 Rückstand konfrontiert. Im dritten Viertel war die Hoffnung groß, dass wir den Abstand verkürzen würden, aber die Spieler der Basket Flames zeigten sich in diesem entscheidenden Abschnitt wesentlich fitter und konnten ihren Vorsprung noch vergrößern. Im letzten Abschnitt gaben wir nicht auf und konnten den Rückstand auf 37:50 verkürzen und gratulierten zum Schluss den verdienten Mini2 Cup Siegern der Basket Flames. Die Freude über die gewonnene Silbermedaille überwog recht bald die Enttäuschung über die Finalniederlage.

Turnierverlauf DC Timberwolves/2:

Wie üblich bestand die "2er" Mannschaft großteils aus Kindern des jüngeren Jahrgangs und das Ziel war es, möglichst vielen Kids Wettkampferfahrung zu ermöglichen. Dies wird sich in den nächsten Jahren sicher bezahlt machen.

In der Gruppenphase bekamen es die jüngsten Wölfe gleich mit zwei der Turnierfavoriten zu tun und taten sich auch recht schwer. Trotz zweier deutlichen Niederlagen ließen wir die Köpfe nicht hängen und freuten uns schon auf zwei weitere Spiele am Sonntag. Hierbei konnten wir auch sofort zeigen, dass alle Kinder schon einiges aus den ersten beiden Niederlagen gelernt haben. Die beiden Platzierungsspiele waren wesentlich ausgeglichener, aber leider mussten wir uns trotzdem zwei Mal geschlagen geben. Somit erreichte die 2er Mannschaft am Ende den 11. Platz und alle Kinder konnten wertvolle Erfahrungen für ihre weitere Basketballkarriere sammeln.