Banner 2017

  abl
A+ A A-

U10: Mini2 Cup - Silbermedaille nach toller Leistung

  • Veröffentlicht am Freitag, 16. Juni 2017 15:38

Am vergangenen Wochenende fand das diesjährige Abschlussturnier der U10 statt. Als einziger Verein nahmen die Vienna D.C. Timberwolves mit zwei Teams an diesem Saison-Highlight teil. Somit war es an insgesamt 20 Spielern, beim CUP zu zeigen, was sie während der Saison alles gelernt haben.

Turnierverlauf Wolves/1:

Am Samstag, dem ersten der beiden Turniertage, wurde die Gruppenphase gespielt. Erster Gegner waren die Kinder von Stars Basketball Wien. Nach einem starken ersten Viertel wurden auch im zweiten Abschnitt nur 3 Punkte zugelassen und so ging es mit einem 28:6 Vorsprung in die Halbzeit. Nach der Pause ging es in ähnlichem Ton weiter und die jungen Spieler konnten ihren ersten Sieg (47:13) einfahren. Im zweiten Spiel der Gruppenphase bekamen wir es mit dem BK Mattersburg Rocks zu tun, welche in der Zwischenzeit ebenfalls gegen die "Stars" gewinnen konnten. Die erste Hälfte verlief zum Großteil recht ausgeglichen, aber in den Schlussminuten konnte sich der BK Mattersburg Rocks um 3 Punkte absetzen. Mit einem sehr guten dritten Viertel gelang es uns aber, das Spiel zu drehen und wir konnten einen 10 Punkte Vorspung noch zu einem 61:42 Erfolg ausbauen. Somit konnten wir als Gruppensieger der Gruppe D in das Viertelfinale einziehen.

Am Sonntag begann die entscheidende K.O.-Runde um 10 Uhr mit einem Duell gegen Basket 2000. Nach einem sehr starken ersten Viertel von Cornelius Stubenvoll und einem soliden zweiten waren wir zur Pause mit 26:22 voran und der Halbfinaleinzug war greifbar. Dank eines exzellenten dritten Spielabschnitts konnten wir mit einem 19 Punkte Vorsprung ins letzte Viertel gehen. Basket 2000 hatte jedoch noch nicht aufgegeben und so kamen sie mit Hilfe eines 14:0 Runs nochmals gefährlich nahe heran. Obwohl Kapitän Stubenvoll 2 Minuten vor Schluss das Spielfeld mit 4 Fouls verlassen musste, gelang es den Kids um Afolabi Graf (4 Punkte im vierten Viertel) und Filip Nesic einen 52:45 Erfolg einzufahren. Entsprechend groß war die Freude über den Halbfinaleinzug.

Im Halbfinale um 12:30 begann das Spiel gegen FCN Uniqa Baskets Wels. Obwohl wir rein körperlich, abgesehen von Cornelius Stubenvoll, deutlich unterlegen waren starteten wir blitzschnell in die Partie. Besonders spielfreudig zeigte sich Thomas Chavez, der die ersten 8 Punkte für die Wölfe erzielen konnte. Leider musste Kapitän Stubenvoll schon nach wenigen Minuten mit seinem 3. Foul auf die Bank, aber die restlichen Wölfe ließen sich nicht beirren und konnten eine 26:20 Führung mit in die Halbzeit nehmen. Das dritte Viertel war dann ganz in der Hand der Gäste aus Neustadt/Wels und sie konnten mit einer 37:36 Führung in den letzten, entscheidenden Abschnitt gehen. Hier bewies Cornelius Stubenvoll, dass er auch trotz dreier Fouls effizient spielen kann und erzielte ganze 15 Punkte in diesem Abschnitt. Somit konnten die Kids mit einem, am Ende doch etwas deutlicheren, 56:41 in das Finale einziehen.

Das Finale fand um 16:30 statt und die Kids bekamen Gelegenheit sich mit den Spielern der Basket Flames zu messen. Gespielt wurde auf dem großen Feld der RH Steigenteschgasse und die kleinen Wölfe wurden sogar namentlich den zahlreichen Eltern vorgestellt. Im ersten Viertel und zweiten Viertel konnten sich die Kids recht gut gegen die Basket Flames behaupten. Aufgrund einiger Fehlpässe und vergebener Korbleger sahen wir uns dennoch mit einem 20:30 Rückstand konfrontiert. Im dritten Viertel war die Hoffnung groß, dass wir den Abstand verkürzen würden, aber die Spieler der Basket Flames zeigten sich in diesem entscheidenden Abschnitt wesentlich fitter und konnten ihren Vorsprung noch vergrößern. Im letzten Abschnitt gaben wir nicht auf und konnten den Rückstand auf 37:50 verkürzen und gratulierten zum Schluss den verdienten Mini2 Cup Siegern der Basket Flames. Die Freude über die gewonnene Silbermedaille überwog recht bald die Enttäuschung über die Finalniederlage.

Turnierverlauf DC Timberwolves/2:

Wie üblich bestand die "2er" Mannschaft großteils aus Kindern des jüngeren Jahrgangs und das Ziel war es, möglichst vielen Kids Wettkampferfahrung zu ermöglichen. Dies wird sich in den nächsten Jahren sicher bezahlt machen.

In der Gruppenphase bekamen es die jüngsten Wölfe gleich mit zwei der Turnierfavoriten zu tun und taten sich auch recht schwer. Trotz zweier deutlichen Niederlagen ließen wir die Köpfe nicht hängen und freuten uns schon auf zwei weitere Spiele am Sonntag. Hierbei konnten wir auch sofort zeigen, dass alle Kinder schon einiges aus den ersten beiden Niederlagen gelernt haben. Die beiden Platzierungsspiele waren wesentlich ausgeglichener, aber leider mussten wir uns trotzdem zwei Mal geschlagen geben. Somit erreichte die 2er Mannschaft am Ende den 11. Platz und alle Kinder konnten wertvolle Erfahrungen für ihre weitere Basketballkarriere sammeln.