Schnuppertraining

  abl
A+ A A-

U12/2: Erster Sieg!

  • Veröffentlicht am Dienstag, 24. Mai 2016 15:03

Am Samstag trafen die jungen Wölfe im Nachholspiel auf Vienna 2000 und holten den ersten Sieg in diesem Jahr!
Die jungen Wölfe beginnen das Spiel hochkonzentriert und kämpfen um jeden Ball. Der erste Punkt geht aber an Vienna
2000. Nach den ersten Freiwürfen, die leider verfehlt wurden, holen die jungen Wölfe nach 4 Minuten die erste Führung zum
4:2. Die zweite Hälfte des ersten Viertels verlief weiter auf Augenhöhe. In den letzten Sekunden des ersten Viertels
holten die jungen Wölfe aber noch die knappe Führung.

Im zweiten Viertel startet Vienna 2000 stärker und punktet zweimal in Folge. Die Wölfe geben nicht auf und können
schnell wieder das Resultat auf Gleichstand stellen. In den letzten 3 Minuten der ersten Halbzeit holen die Wölfe sechs
Freiwürfe, doch punkten nur mit einem! Am Ende der ersten Halbzeit steht es 19:18 für die Wölfe.

Die zweite Halbzeit fängt alles andere als gut an. Die Wölfe lassen Vienna 2000 viel Platz und das nutzt Vienna 2000 voll
aus. Kein Punkt für die Wölfe in den ersten 6 Minuten und Vienna 2000 dreht das Resultat komplett um. 19:27 aus der
Sicht der Wölfe. Nach einer Auszeit fangen sich die Wölfe wieder und können bis zum Schluß des Viertels noch 5 Punkte
machen. So gehen die Wölfe nur mit einem Rückstand von 5 Punkten in die letzten 8 Minuten.


Das letzte Viertel fängt langsam an. Nachdem Ahmed (23 Punkte) seinen dritten Freiwurf (3/18!) verwandelt, holt Vienna 2000
weitere 4 Punkte und hat 8 Punkte Vorsprung. Nach einer Auszeit drehen die Wölfe dann das Resultat und Ahmed punktet 8
Punkte in Serie! Gleichstand 33:33 mit etwas mehr als 2 Minuten bis zum Schlußpfiff. Nach zwei verworfenen Freiwürfen von
Vienna 2000 punktet Slavkovic und die Wölfe gehen wieder in Führung. Kurz vor der letzten Minute bekommt Vienna
2000 noch zwei Freiwürfe und ihr bester Spieler Habrour (9 Punkte) steht auf der Linie, verwandelt aber nur einen von zwei
Freiwürfen.

Die letzte Minute des Spieles war Spannung pur. Nur ein Punkt Vorsprung für die Wölfe und sie wollten den Sieg.
Beide Manschaften starteten die letzte Minute sehr intensiv. Auf beiden Seiten konnte man die Nervosität spüren und die
Zuschauer wurden lauter. Doch die Wölfe behielten den kühleren Kopf und konnten den Ball gut kontrolieren. 10
Sekunden vor Ende haben die Wölfe Einwurf in der gegnerischen Hälfte. Der Einwurf geht auf Damjanac (4 Punkte), der
nach einem Wurfversuch unter dem Korb das Foul zieht und 2 Freiwürfe bekommt. Damjanac trifft einen Freiwurf und
Vienna 2000 bekommt den letzten Angriff. Habrour mit einen schnellen Angriff über die Mitte, doch er konnte gestoppt
werden und sein letzter Wurf ging weit weg vom Korb ins Out. Spielende und es steht 36:34 für die Wölfe!!

Es ist der erster Sieg der jungen Wölfe in dieser Saison!


Samstag, 21.05.2016, Wolve Dome 14:30 Uhr


Endstand: Vienna 2000 U12 vs Vienna Timberwolves U12/2 34:36 (6:7, 12:12, 11:5, 5:12)

Aussage: Endlich hat die Arbeit erste Früchte gezeigt. Wir haben bewiesen, dass wir uns gut mit starken Gegnern messen können.
Das Endergebniss hätte noch höher sein können, da wir an der Freiwurflinie sehr schwach waren. Wir konnten nur 6 von 26
Freiwürfe verwandeln. Doch die Abwehrarbeit und die energische Offensive hat die Freiwurfbilanz gut ausbalanziert. Die Trainer sind sehr stolz auf jeden Spieler und die enorme Verbesserung am Parkett wurde am Samstag belohnt. Wir steigern uns von Spiel zu Spiel.


Scorer: Ahmed 23, Damjanac 4, Kerekes 3, Medek, Dvorani und Slavkovic mit je 2

U12/2: Höhen und Tiefen bei Niederlage gegen Döbling/1

  • Veröffentlicht am Montag, 14. März 2016 12:47

Im Sonntagspiel der U12/2 müssen sich die Jungwölfe Döbling/1 mit 20:55 geschlagen geben.

Nach dem 5:83 im ersten Spiel gegen Döbling im November des vergangen Jahres ging es für die Wölfe vor allem darum, eine gute Leistung abzurufen und ein ansehnliches Ergebnis zu erreichen. Nach einem Auftakt nach Maß durch einen Distanzwurf von Stefan Kirchner zeigte sich jedoch schnell die Dominanz der Döblinger, welche sich in einem 20:0 Run wiederspiegelte. Folglich endete der erste Abschnitt mit einem Score von 2:20 aus Sicht der Wölfe.

In Viertel Nummer Zwei schafften es die Jungwölfe vermehrt, offensive Akzente zu setzen. Einsatz und Konzentration in der Defense ließen aber weiterhin zu wünschen übrig und so kamen die Döblinger weiterhin zu vielen einfachen Punkten. Zur Halbzeit lautete das Ergebnis 7:36.

Der Fokus der Pausenansprache lag nach der schwachen Defense in Hälfte eins auf Fokus auf Einsatz in Hälfte zwei. Dieses Vorhaben wurde von der Mannschaft, sehr zur Freude der Trainer, in Viertel Drei perfekt umgesetzt. Engagierte und bissige Wölfe hielten Döbling im einstelligen Scoring-Bereich (9 Punkte) und konnten als Krönung dieses gelungenen Abschnitts selbst 10 Punkte erzielen und dieses Viertel sogar für sich entscheiden. Erfreulich war demnach auch der Stand von 17:45 vor dem Schlussabschnitt.

Dieser verlief defensiv weiterhin gut, nahe des gegnerischen Korbes agierten die Wölfe nun jedoch oft unkonzentriert und eigensinnig, weshalb in Viertel Nummer Vier leider nur mehr 3 Punkte gescort werden konnten. Dank der guten Verteidigung und des Einsatzes bis zum Schlusspfiff endete dieser Abschnitt mit 3:10 aus Sicht der Wölfe, ab Ende stand eine 20:55 Niederlage zu Buche, die sich im Vergleich zum 5:83 im ersten Aufeinandertreffen jedoch auf jeden Fall sehen lassen kann.

Endstand: 20:55 (2:20 – 5:16 – 10:9 – 3:10)

Scorer: Damjanac 10, Jankovic 5, Kirchner 4, Scheyer 1

U12/2 mit Platz 11 im Mini-Cup

  • Veröffentlicht am Dienstag, 16. Juni 2015 07:56

Tolle Leistung unserer Jungwölfe und Gratulation an Coaches, SpielerInnen und auch die Eltern!

Am Samstag und Sonntag, den 13. und 14. Juni, fand der Mini Cup 2015 für U12 in Wien statt.

Die erste Aufgabe für unsere U12/2 Mannschaft war das Vorrundenspiel am Samstagnachmittag gegen Union West Wien in der Pastorstraße 29 in Wien Floridsdorf. Hochmotiviert und hochkonzentriet gingen die Spieler der Timberwolves Mannschaft ans Werk. Nur die ersten Minuten verliefen ausgeglichen, bis die junge Wölfe anfingen, den Vorsprung kontinuierlich auszubauen. In diesem Spiel gelang einfach alles: die Defense, die Rebounds, die Fastbreaks, die 1:1 Aktionen mit Layups und schöne Team-Play Kombinationen in der Offense, die auch einige Male mit erfolgreichen Distanzwürfen abgeschlossen wurden. Definitiv das beste Spiel der U12/2 Wölfchen in dieser Saison! Endergebnis: 47:16 (14:8, 13:4, 12:0, 8:4).

Gleich anschließend bekam man es im Achtelfinale mit dem offiziellen Wiener U12 Meister zu tun, nämlich mit Vienna 87/1. Nach der besten Saisonleistung gleich der härteste Brocken der Saison. Das Spiel verlief leider wie befürchtet. Die Mannschaft, die schon die ganze Saison auf dem U14 Level spielte und absolut verdient Wiener Meister wurde, ließ sich trotz der Tapferkeit unserer Wölfe am Anfang des ersten Viertels nichts nehmen und gewann mehr als deutlich 13:72 (3:16, 0:23, 2:17, 8:16). Das bedeutete, dass sich unsere U12/2 Mannschaft für das Playoff um die Plätze 9 bis 18 qualifizierte.

Am nächsten Tag ging das Playoff ab 10 Uhr am Vormittag in der Steigenteschgasse 1 in Wien Kagran los. Wie der Vortag mit Vienna 87 endete, begann der neue mit dem gleichen Verein, nur seiner zweiten Mannschaft. Wieder war das erste Viertel ausgeglichen, bis zur Halbzeit aber konnten sich die Wölfchen etwas absetzen. Nachdem sich die beide Mannschaften im dritten Spielabschnitt gleich stark präsentierten, schuf es Vienna 87/2 kurz vor Spielende auszugleichen und die Schlussminuten spannend zu machen. Der letzte Treffer gelang der Timberwolves und man konnte aufatmen. Endergebnis: 24:22 (4:2, 8:2, 7:8, 5:10).

Ohne Pause ging es mit dem Spiel gegen Oberwart Gunners weiter, in dem das erste Viertel entscheidend war. Da konnten sich die junge Wölfe etwas absetzen und bis zum Spielende den Vorsprung halten. Endergebnis: 36:26 (11:2, 12:14, 7:4, 6:6).

Nach ungefähr drei Stunden Pause in einer sehr heißen (Sauna!) Halle, weil draußen über 30° Celsius herrschte, nahm man die nächste Herausforderung entgegen, nämlich das Spiel gegen UKJ Rockets. Der physisch stärkere Gegner setzte sich am Anfang durch, so dass die müden Timberwolves leider erst zu spät den eigenen Rhythmus fanden. Hin und da zeigte man im weiteren Verlauf des Spiels den Willen die Verhältnisse am Spielfeld zu drehen, die Kraft aber reichte dafür nicht aus und die Rockets ließen es auch nicht zu. Endergebnis: 37:46 (7:15, 12:11, 8:10, 10:10).

Da die Spieler von Basket 2000 schon früher aus der Halle gingen und nicht auf das letzte Spiel des Tages warteten, durften sich die Timberwolves den 11. Platz verdient zuschreiben.

Auf dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Eltern und alle andere Familienmitglieder unserer Spieler, die uns während des gesamten Turniers lautstark von der Tribüne unterstützten und mit uns diese lehrreiche, schweißtreibende und nicht immer, aber doch lustige zwei Tage verbrachten!

Timberwolves U12/2: Yasin Ahmed, Dan Bica, Samuel Fertl, Armin Karian, Linus Kerekes, Oliver Lemon, Patrick Murray, Collins Okpara, Tobias Voglsinger, Tuna Yasar, Timon Zerbs.

Coaches: Nicole Omari, Simon Szkutta, Zeljko Corkalo.

U12/2 unterliegt Flames

  • Veröffentlicht am Montag, 26. Oktober 2015 11:46

Die U12/2 der Timberwolves verliert am Samstag (24.10.) mit einem Ergebnis von 84:7 gegen die Flames/2.  Abgesehen von dem vereinsinternen Spiel von vor zwei Wochen gegen die eigene U12/1, war dies das erste Match der Saison für die neu zusammengewürfelte Truppe.

 

Basket Flames vs. Vienna D.C. Timberwolves 84:7 (22:0, 17:1, 25:3, 20:3)

 

Das 1.Viertel ist ein großer 22:0 Run der Flames. Die Wölfe schlafen noch in der Defense, der eigene Mann wird nicht gefunden und so werden leichte Punkte zugelassen.  Auch in der Offense wird der freie Mitspieler oft übersehen und somit kommen nur sehr wenige Würfe zustande.

Das nächste Viertel verläuft bereits besser. Es werden nur mehr 17 Punkte zugelassen und durch frisch eingewechselten Martin MEDEK fällt in der 6. Minute endlich der erste Punkt auf Seite der Timberwolves.

Nach der Halbzeitpause fehlt wieder ein wenig die Konzentration in der Defense der Wölfe, und so werden 25 Punkte zugelassen. Doch die eigene Offense bekommt bei den Timberwolves langsam Struktur, dadurch ergeben sich deutlich mehr Wurfmöglichkeiten und es fallen 3 Punkte.

Im letzten Viertel werden zwar wieder 20 Punkte für die Gegner zugelassen aber die Wölfe bekommen ebenfalls wieder viele Chance und es werden erneut 3 Punkte getroffen.

Alles in allem,  sieht man bereits kleine Fortschritte im Vergleich zum Spiel von vor zwei Wochen. Es gibt noch einiges zum verbessern, doch die Coaches sind optimistisch und freuen sich über den bereits gemachten Fortschritt.

 

Scorer: Kirchner 2, Strasser 2, Schmid 2,  Medek 1, Bica 1, Fournier 1

U12/2: Knapper Erfolg zum Meisterschaftsabschluss

  • Veröffentlicht am Sonntag, 10. Mai 2015 13:21

Am Samstag, dem 9. Mai, spielte unsere U12/2 Mannschaft im Wolves Dome gegen Union Döbling/2 das letzte Meisterschaftsspiel in dieser Saison.
 
Vor zahlreichem Publikum begannen die Timberwolves stark und ließen im ganzen ersten Viertel nur einen Punkt zu, gleichzeitig gelangen mehrere schöne Abschlüsse, sowohl aus der Zone, als auch von der Distanz, und so stand es nach acht Minuten 13:1.
 
Im zweiten Spielabaschnitt gelang den Gästen der erste Korberfolg aus dem Feld. Die jungen Wölfe bauten zuerst den Vorsprung auf 20:3 aus, allerdings konnten die Döblinger noch bis zur Pause auf 22:7 verkürzen.
 
Das dritte Viertel bot ein umgekehrtes Bild zur ersten Halbzeit. Die Wölfchen schienen sich ihrer Führung viel zu sicher zu sein und schafften es nicht, ihre gute Leistung fortzusetzen. Die jungen Döblinger wuchsen über sich hinaus und nutzten ihre Chance, den Rückstand so gut wie möglich aufzuholen. Stand nach diesem Spielabschnitt war 25:21.
 
Schlussviertel startete mit zwei Treffern der Gastgebermannschaft, so dass der Vorsprung wieder auf acht Punkte wuchs. Die Gäste ließen sich davon nicht abschrecken und versuchten ihr Bestes, um aufzuholen. Was ihnen zwei Minuten vor Schluss auch gelang (31:31). Dann aber behielten die Timberwolves einen kühlen Kopf und trafen drei Mal, während der Gegner nur ein Mal punkten konnte. Dieses spannende Spiel endete letztendlich 37:33.
 
Timberwolves U12/2: Murray 6, Schwarzer 24, Yasar, Lemon 2, Fertl 3, Zerbs, Ahmed 2.