Banner 2017

  abl
A+ A A-

U12/2 mit Platz 11 im Mini-Cup

  • Veröffentlicht am Dienstag, 16. Juni 2015 07:56

Tolle Leistung unserer Jungwölfe und Gratulation an Coaches, SpielerInnen und auch die Eltern!

Am Samstag und Sonntag, den 13. und 14. Juni, fand der Mini Cup 2015 für U12 in Wien statt.

Die erste Aufgabe für unsere U12/2 Mannschaft war das Vorrundenspiel am Samstagnachmittag gegen Union West Wien in der Pastorstraße 29 in Wien Floridsdorf. Hochmotiviert und hochkonzentriet gingen die Spieler der Timberwolves Mannschaft ans Werk. Nur die ersten Minuten verliefen ausgeglichen, bis die junge Wölfe anfingen, den Vorsprung kontinuierlich auszubauen. In diesem Spiel gelang einfach alles: die Defense, die Rebounds, die Fastbreaks, die 1:1 Aktionen mit Layups und schöne Team-Play Kombinationen in der Offense, die auch einige Male mit erfolgreichen Distanzwürfen abgeschlossen wurden. Definitiv das beste Spiel der U12/2 Wölfchen in dieser Saison! Endergebnis: 47:16 (14:8, 13:4, 12:0, 8:4).

Gleich anschließend bekam man es im Achtelfinale mit dem offiziellen Wiener U12 Meister zu tun, nämlich mit Vienna 87/1. Nach der besten Saisonleistung gleich der härteste Brocken der Saison. Das Spiel verlief leider wie befürchtet. Die Mannschaft, die schon die ganze Saison auf dem U14 Level spielte und absolut verdient Wiener Meister wurde, ließ sich trotz der Tapferkeit unserer Wölfe am Anfang des ersten Viertels nichts nehmen und gewann mehr als deutlich 13:72 (3:16, 0:23, 2:17, 8:16). Das bedeutete, dass sich unsere U12/2 Mannschaft für das Playoff um die Plätze 9 bis 18 qualifizierte.

Am nächsten Tag ging das Playoff ab 10 Uhr am Vormittag in der Steigenteschgasse 1 in Wien Kagran los. Wie der Vortag mit Vienna 87 endete, begann der neue mit dem gleichen Verein, nur seiner zweiten Mannschaft. Wieder war das erste Viertel ausgeglichen, bis zur Halbzeit aber konnten sich die Wölfchen etwas absetzen. Nachdem sich die beide Mannschaften im dritten Spielabschnitt gleich stark präsentierten, schuf es Vienna 87/2 kurz vor Spielende auszugleichen und die Schlussminuten spannend zu machen. Der letzte Treffer gelang der Timberwolves und man konnte aufatmen. Endergebnis: 24:22 (4:2, 8:2, 7:8, 5:10).

Ohne Pause ging es mit dem Spiel gegen Oberwart Gunners weiter, in dem das erste Viertel entscheidend war. Da konnten sich die junge Wölfe etwas absetzen und bis zum Spielende den Vorsprung halten. Endergebnis: 36:26 (11:2, 12:14, 7:4, 6:6).

Nach ungefähr drei Stunden Pause in einer sehr heißen (Sauna!) Halle, weil draußen über 30° Celsius herrschte, nahm man die nächste Herausforderung entgegen, nämlich das Spiel gegen UKJ Rockets. Der physisch stärkere Gegner setzte sich am Anfang durch, so dass die müden Timberwolves leider erst zu spät den eigenen Rhythmus fanden. Hin und da zeigte man im weiteren Verlauf des Spiels den Willen die Verhältnisse am Spielfeld zu drehen, die Kraft aber reichte dafür nicht aus und die Rockets ließen es auch nicht zu. Endergebnis: 37:46 (7:15, 12:11, 8:10, 10:10).

Da die Spieler von Basket 2000 schon früher aus der Halle gingen und nicht auf das letzte Spiel des Tages warteten, durften sich die Timberwolves den 11. Platz verdient zuschreiben.

Auf dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Eltern und alle andere Familienmitglieder unserer Spieler, die uns während des gesamten Turniers lautstark von der Tribüne unterstützten und mit uns diese lehrreiche, schweißtreibende und nicht immer, aber doch lustige zwei Tage verbrachten!

Timberwolves U12/2: Yasin Ahmed, Dan Bica, Samuel Fertl, Armin Karian, Linus Kerekes, Oliver Lemon, Patrick Murray, Collins Okpara, Tobias Voglsinger, Tuna Yasar, Timon Zerbs.

Coaches: Nicole Omari, Simon Szkutta, Zeljko Corkalo.