Schnuppertraining

  abl
A+ A A-

MU14/3: Überzeugende Leistung gegen die Rockets

  • Veröffentlicht am Montag, 06. März 2017 00:20

Früh Aufstehen hieß es für die MU14/3 am Sonntag. In der Stadthalle A war um 9 Uhr in der Früh Spielbeginn gegen die UKJ Tyrolia Rockets. Gegen den Gegner tat man sich im Hinspiel sehr schwer, mit Ach und Krach konnte ein Sieg geholt werden. Mit nur 7 Akteuren wollte man trotzdem auch das Rückspiel für sich entscheiden.


Wie so oft war man im ersten Viertel noch im Standbymodus, wahrscheinlich ob der frühen Tipoffzeit bedingt. Bis Mitte des ersten Viertels war es ein Low Score Game (6:5). Nach und nach konnte man weiter scoren, das Ergebnis war eine 16:10 Führung nach den ersten 10 Minuten. Im zweiten Viertel wurde das Tempo erhöht, mit zahlreichen Fast Breaks wurde der Vorsprung größer. Nach einem Dreier von Xaver Roßnagl stand es schon 35:14. Bis zur Halbzeit scorten beide Teams noch einige Male, ehe die Wolves mit einer 41:26 Führung in die Erfrischungspause gingen. 

Coach Adin Abidović appelierte an seine Spieler jetzt nicht nachzulassen, da 20 Minuten sehr viel sind. Mit viel Energie gingen die Jungs heran. Xaver Roßnagl scorte gleich einen weiteren Dreier. Yasin Ahmed, mit 30 Punkten heute Topscorer, konnte seine Vorteile unter dem Korb immer wieder ausspielen. Adrian Hoti sowie die Anfänger (Osezua,Fischer, Orkut und Kubik) waren ebenfalls gut fokusiert, speziell Dorian Kubik traf einige Male. Der Widerstand der Rockets schien nun endgültig gebrochen zu sein. Der Score wurde weiter hochgeschraubt, nach 2 Punkten durch Yasin Ahmed führten die Wölfe schon 82:44, die bislang höchste Führung im Spiel.  Mit 88:49 feiern die Wolves einen überzeugenden Sieg, womit man weiter auf Platz 2 der MU14C-Gruppe bleibt.


Vienna D.C. Timberwolves MU14/3 a.K. vs. UKJ Tyrolia Rockets MU14   88:49 (68:39, 41:26, 16:10)



Punkteverteilung:
Ahmed 30, Roßnagl 28, Osezua 14, Kubik 10, Hoti 6, Fischer, Orkut


Headcoach Adin Abidovic zum heutigen Spiel:
"Ich bin absolut zufrieden mit der heutigen Leistung. Alle 7 Spieler haben heute einen guten Job erledigt. Mich freut es zu sehen wie die Spieler von Spiel zu Spiel immer mehr Spaß an Basketball haben. Die Entwicklung seit September stimmt, dies macht mich als Trainer umso mehr glücklich. Im ersten Viertel waren wir noch nicht ganz Ready, ehe ab dem zweiten Viertel die Balance des Spiels immer mehr auf unsere Seite kippte. Danach haben wir mit hohem Tempo den Widerstand der Rockets gebrochen, die heute ein sehr guter Gegner für uns waren. Für die restlichen Spiele wünsche ich mir, dass es so weitergeht, der Kurs und die Richtung stimmen, und genau dies macht mich optimistisch für die letzten paar Aufgaben."