Schnuppertraining

  abl
A+ A A-

MU14/3: Starke Leistung gegen die Fighters

  • Veröffentlicht am Sonntag, 26. März 2017 09:42

Das MU14 Perspektivteam musste im 13.Saisonspiel am Samstag Nachmittag in der Steigenteschhalle gegen die Austria BasketFighters ran. Im Hinspiel Mitte Dezember musste man lange zittern ehe man sich durchsetzen konnte. Mit 12 motivierten Kindern (darunte 4xU12/1 Spieler) wollten die Wölfe spielen und Spaß haben. Lediglich Dorian Kubik fehlte im Team von Adin Abidović.


Nach einem zähen Start (6:2), begannen die Wolves im ICE-Tempo zu spielen. 14 Punkte in Serie folgten, ehe die Ottakringer mit einem Freiwurf wieder anschrieben. Doch die Donaustädter, die heute kein knappes Spiel wollten, legten noch einen 9:0 Lauf bis zum Viertelende hin. Vorallem Jacob Konzet (U12) zeigte seine Skills (8 Punkte in den ersten 10 Minuten). Die Wolves Spieler spielten weiter im hohen Tempo. Mit aggressivem Full Court Pressing wurden die Fighters zu Turnover gezwungen. Früh begann auch die Wechselrotationsmaschine zu arbeiten, alle 12 anwesenden Kindern kamen in der ersten Halbzeit hinein. Mit 45:9 war das Spiel quasi schon zur Halbzeit entschieden. Die Laune war bei den Wolves gut, nur wollte der Trainer kein Relaxen sehen.

Im dritten Viertel lief es weiter im Einbahnstraßenstil. Die Ottakringer erzielten ganze 2 Punkte nur, während die Donaustädter weiter im 6.Gang agierten. Xaver Roßnagl hatte von 6,75m wieder mal eine gute Hand und erzielte gleich 2x Dreipunkter im dritten Abschnitt. Die anderen Spieler arbeiteten ebenfalls brav, vorallem der Einsatz und die Spielfreude war trotz der hohen Führung zu sehen. Genau in der Tonart spielten die Hausherren auch im vierten Viertel. Mit weiteren Ballgewinnen schraubte man den Score höher und höher. David Fischer hatte die Ehre den 100sten Punkt in der 37.Minute zu erzielen. Einigemale konnten die Wolves noch scoren. Mit 107:15 feiern die Timberwolves den höchsten Saisonsieg. 



Vienna D.C. Timberwolves MU14/3 a.K. vs.  Austrian BasketFighters MU14   107:15 (75:11, 45:9, 29:3)

 
 
Punkteverteilung:
Roßnagl 31, Babić 20, Konzet 12, Kerekes & Osezua je 10, Fischer 9, Seradoy 6, Hoti 4, Aynibaba 3, Leutmezer 2, Stevanović, Orkut




Headcoach Adin Abidovic zum heutigen Spiel:
"Ich hatte vor dem Spiel schon ein positives Gefühl, und genau dies hat sich auch bestätigt. Gratulation an meine Kinder für diese supertolle Leistung. Wir wollten von Anfang an konzentriert spielen, und keine Spannung hineinbringen. Kompliment auch an den Gegner, der trotz der klaren Unterlegenheit gekämpft hat, nur waren wir heute in allen Belangen zu dominant. Für die Jungs war das heute eine gute Gelegenheit wieder Fortschritte zu machen. Speziell die U12 Spieler haben heute Erfahrungen gesammelt, ergo meine Anfänger und die stärkeren U14 Spieler. Alles in allem war es ein sehr positiver und erfreulicher Tag!!"