Banner 2017

  abl
A+ A A-

mU16-ÖMS: Chancenlos im Viertelfinal-Hinspiel

  • Veröffentlicht am Montag, 08. April 2019 14:28

Die mU16-Timberwolves unterliegen am Samstag im T-Mobile Dome im ÖMS-Viertelfinal-Hinspiel dem großen Favoriten Vienna United/PSV deutlich mit 52:121.

Die Timberwolves legen mit zwei Zählern vor, doch Vienna United antwortet prompt mit zehn Punkten hintereinander, ehe die Wolves auf 4:10 verkürzen können. Auf ein bis zwei erfolgreiche Treffer der Wolves kontert Vienna United meist mit vier bis fünf Treffern. So steht es bereits nach dem 1. Viertel 31:13 für die Gäste.

- - - BILDER zum Spiel - - -

Auch die 2. Spielzeit läuft ähnlich ab: Die Wolves kommen lediglich auf 8 Punkte, während United nach Belieben scort. Der Gegner punktet aus dem Fastbreak, durch Penetrations zum Korb, beim Nachsetzen und trifft auch immer besser von außen. Halbzeitstand: 21:52 aus Sicht der Gastgeber.

United auch in der zweiten Hälfte überragend

In der 2. Spielhäfte erwischen die Wolves zwar den besseren Start und legen mit 10:6 vor. Doch dies sollte die stärkste Phase der Donaustädter in diesem Spiel bleiben. Denn Vienna United legt abermals nach und schafft in den letzten drei Minuten des 3. Viertels sogar einen 17:0-Run. Stand vor der letzten Spielphase: 87:38 für Vienna United.

Auch im letzten Viertel gibt es für die Timberwolves nichts zu holen. Vienna gönnt seiner ersten Fünf eine Pause. Doch auch die übrigen United-Spieler können das Tempo, das ihre Mannschaft an diesem Tag vorgibt, halten und scoren im 4. Viertel sogar fünf Dreier.

Großartige Leistung des Gegners

"Vienna United ist ein sehr talentiertes und tief besetztes Team und hat heute für U16-Level ein unglaubliches Spiel hingelegt. Wir haben heuer aber schon gezeigt, dass wir besser mithalten können, das ist auch unser Ziel für das zweite Spiel", kommentiert Wolves-Coach Michal Sztangierski.

Das Rückspiel findet am 28.4. um 11 Uhr in der Posthalle statt.

mU16-ÖMS, Viertelfinal-Hinspiel, Samstag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves - Vienna United/PSV 52:121 (13:31, 21:53, 38:87)

Timberwolves: Bacher 12, Schuecker 9, Karian 7, Bachmayer 6, Cantor 6, Sonnenburger 5, Neubauer 2, Okoro 2, Voglsinger 2, Repka 1, Kröss, Redzepovic

Vienna United/PSV: Kapic 26, Göd 18, Ndukwe 17, Oguamalam 14, Schaber 10, Abdul-Ahad 9, Kohlmayr 8, Covi-Frimmel 6, Brunner 5, Manuel 3, Adham 3, Moretensen 2

mU16-ÖMS: Heimerfolg gegen Mödling

  • Veröffentlicht am Montag, 01. April 2019 19:35

Mit einem 80:64-Sieg gegen UBV Mödling und einer 9:5-Bilanz schließt das mU16-Team der Vienna D.C. Timberwolves am Samstag im T-Mobile Dome den Grunddurchgang in der ÖMS ab.

Im letzten Gruppenspiel legt Mödling den besseren Start hin und kann sich mit 17:8 etwas absetzen. Die Wolves versuchen dagegenzuhalten, doch mit einer schwachen Defensivleistung im 1. Viertel lassen sie zu oft leichte Punkte zu. So geht es mit einem 18:27 aus Sicht der Hausherren in das 2. Viertel.

Nun zeigen die Timberwolves, warum sie bereits einen Playoff-Platz fixiert haben und stellen in der 14. Spielminute mit 29:29 auf Gleichstand. Nach einer Auszeit von Mödling erfangen sich auch die Niederösterreicher und die Zuschauer bekommen ein offenes Spiel zu sehen. Halbzeitstand: 38:37 für die Gastgeber aus Wien.

Klare Sache nach der Pause

In der 2. Hälfte können die Dragons aus Mödling kurz die Führung zurückerobern, ehe die Timberwolves das Ruder übernehmen und das 3. Viertel mit 20:10 für sich entscheiden.

Im letzten Abschnitt können die Wölfe ihre Führung weiter ausbauen und zwischenzeitlich auf +21 davonziehen. Mödling kommt in den letzten Spielminuten noch öfters zum Abschluss, der Sieg der Wolves ist aber ungefährdet.

"Nach einem schlechten Start haben wir eine gute Leistung gezeigt und verdient gewonnen", freut sich Coach Michal Sztangierski.

Wiener Derby im Viertelfinale

Als Vierter der Conference Süd treffen die Timberwolves im Viertelfinale auf den Sieger der Conference West, Vienna United/PSV, das sich als einziger weiterer Wiener Verein für das Viertelfinale qualifiziert hat.

Das Hinspiel findet bereits am kommenden Samstag um 19.15 Uhr im T-Mobile Dome statt, das Rückspiel steigt am 28. April um 11 Uhr im BZ der Post.

mU16-ÖMS, Samstag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves - UBV Mödling 80:64 (18:27, 38:37, 62:51)

Timberwolves: Kuchar 16, Repka 12, Bachmayer 9, Karian 8, Cantor 7, Voglsinger 7, Neubauer 6, Redzepovic 5, Okoro 4, Sonnenburger 4, Bacher 2, Fitzinger

Mödling: Zimmerl 28, Konate 15, Scheruga 8, Wilmink 4, Berg 3, Peternell 2, Wastl 2, Zobay 2, Löb, Milosavljevic

mU16-ÖMS: Wölfe unterliegen klar stärkeren Juniors aus Graz

  • Veröffentlicht am Sonntag, 16. Dezember 2018 11:51

Am Samstag, 15.12. gastierten UBSC Iprot Juniors in T-Mobile Dome bei den Wolves. Früh ist klar das die Grazer die Ton angebende Mannschaft sind. Zwar versuchen die Wolves alles um dagegen zu halten, doch am Ende siegen die Juniors aus Graz mit 83:47.

Schon im 1. Viertel ist die körperliche Überlegenheit der Grazer sichtbar. Nach einem 11:0-Run der Grazer, schaffen es die Donaustädter erst in der 4. Spielminute per Freiwurf den ersten Punkt zu erzielen. So entscheiden die Juniors das 1. Viertel mit 19:8 für sich.
Auch im 2. Viertel bekomen die Zuschauer ein ähnliches Spiel geboten. Graz scort in vier Minuten 18 Punkte, wärhend die Wolves auf null Zähler kommen. Mit einem 19:46 aus Sicht der Gastgeber verabschieden sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause.
In der 2. Halbzeit geht es dann etwas Ausgeglichener zu. Die Wolves können angeführt durch Timo Bacher und Ermin Redzepovic ihre Schnelligkeit ausspielen und dagegen halten. Zwar gewinnt Graz auch das 3. Viertel, aber nur noch mit vier Punkten. Stand vor der letzten Spielzeit 33:64 aus Sicht der Hausherren.
Im letzten Viertel geht es ähnlich weiter und es folgt zum offenen Schlagabtausch. Auch wenn das Spiel schon ab der Halbzeit entschieden ist, schenken sich beide Teams nichts und geben Possesion per Possesion alles. Endstand 83:47 für UBSC Iprot Juniors.

Vienna D.C. Timberwolves vs. UBSC Iprot Juniors 47:83 (8:19, 19:46, 33:64)

Scorer Timberwolves: Bacher 11, Sonnenburger 8, Redzepovic & Bachmayer je 6, Neubauer 4, Seidl 3, Kröss, Voglsinger Kuchar & Repka je 2, Karian 1, Okoro eingesetzt.

Scorer UBSC: Drozdovsky B. 22, Drozdovsky L. & Siegmund je 13, Trogrlic 12, Perez 7, Ali & Wess je 5, Derado, Vidovic & Offenbeck je 2, Mathoi & Mercina eingesetzt.

mU16-ÖMS: Einzug ins Viertelfinale

  • Veröffentlicht am Montag, 25. März 2019 15:12

Wenige Tage nach der mU19 macht auch die mU16 der Vienna D.C. Timberwolves den Einzug in das ÖMS-Viertelfinale perfekt.

Die Wölfe setzen sich am Samstag im T-Mobile Dome gegen die Traiskirchen LIONS Young & Wild mit 70:56 durch und fixieren damit einen Top-4-Platz in der Gruppe Süd. Auch eine Niederlage mit bis zu sechs Zählern hätte gereicht, um das Weiterkommen eine Runde vor Schluss sicherzustellen.

Super Start, aber Traiskirchen kommt zurück

Die Timberwolves starten außerordentlich gut und legen mit einer starken Laufleistung einen 18:4-Run hin. Traiskirchen kommt aber immer besser ins Spiel und kann bis zum Ende des 1. Viertels auf 10:21 verkürzen.

Im zweiten Abschnitt spielen sich die Löwen wieder zurück und können bis zur Halbzeit auf 32:32 stellen. Vor allem Aleksej Kostic überzeugt mit seinen 11 Punkten im 2. Viertel seine Lions.

Starke zweite Hälfte

Im 3. Viertel schenken sich beide Teams nichts und es kommt zum offenen Schlagabtausch, wobei sich die Timberwolves mit sechs Zählern durchsetzen können und nach 30 Minuten mit 53:47 voran liegen.

Im letzten Viertel sind es abermals die Wölfe, die das Tempo vorgeben. Ihr 11:0-Run gibt ihnen fünf Minuten vor Spielende eine 12-Punkte-Führung, welche sie bis zum Spielende auf 14 Zähler erhöhen können. Die Wölfe haben einen Top-4-Platz in der Gruppe somit sicher, die Traiskirchner verpassen das Viertelfinale.

Verdient im Viertelfinale

"Gratulation an meine Burschen, die in den letzten Wochen guten Basketball gezeigt haben, zum verdienten Viertelfinal-Einzug! Wir werden alles versuchen, um dort zu überraschen und in das Final Four einzuziehen", meint Coach Michal Sztangierski.

Zum Abschluss des Grunddurchgangs empfängt das Team am 30. März noch UBV Mödling.

mU16-ÖMS, Samstag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves - Traiskirchen LIONS Young & Wild 70:56 (21:10, 32:32, 53:47)

Timberwolves: Kuchar 14, Bachmayer 10, Cantor 10, Bacher 9, Neubauer 9, Sonnenburger 8, Fitzinger 4, Repka 4, Voglsinger 2, Egri, Okoro, Redzepovic

Traiskirchen: Kostic 16, Alpers 15, Lesny 10, Cermak 5, Kalicanin 4, Brkic 2, Cobanoglu 2, Katzettl, J. Schwabl, S. Schwabl

mU16-ÖMS: Niederlage gegen KOS

  • Veröffentlicht am Sonntag, 02. Dezember 2018 16:29

BcSbnVig.jpegAm Samstag, 1.12. gastierten KOS Celovec in Wien bei den D.C. Timberwolves. Da beide Teams zu diesen Zeitpunkt noch ungeschlagen waren, rechnete man mit einem spannenden Spiel. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Hier begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe, in einem Spiel wo die Führung ganze 13 mal wechselte. Am Ende erweißt sich KOS als die bessere Mannschaft und siegt mit 78:72.

Das Spiel beginnt sehr ausgeglichen. Zwar legen die Wolves mit sechs Zählern vor, doch KOS antwortet prompt mit acht Punkten ihrerseits. In dieser Form geht es auch weiter. Den Zusachauern wird ein spannendes Spiel mit sechs Führungswechsel alleine im 1. Viertel geboten. Stand nach der ersten Spielzeit 20:19 für die Gastgeber aus Wien.

Im 2. Viertel ändert sich wenig. Celovec übernimmt in der 12. Minute die Führung und zieht in der 16. Spielminute auf acht Zähler davon. Dabei handelt es sich um die höchste Führung im gesamten Spiel. Ehe diesmal die Wolves dagegen halten und zwei Minuten vor der Halbzeit wieder mit einem Punkt in Führung gehen. KOS legt mit vier Punkten nach. Doch auch die Donaustädter können nochmal scoren. Mit einem 41:42 für die Gäste aus Kärnten geht es in die Halbzeitpause.

Im 3. Viertel legen abermals die Kärntner vor. Doch die Wolves schaffen es dran zu bleiben und können gegen Ende des Viertels dank zweier getroffener Freiwürfe ausgleichen. Beim Spielstand von 55:55 geht es in die letzte Spielphase.

Diesmal legen die Timberwolves vor. Vor allem von hinter der 3er-Linie können die Wolves überzeugen. In 32. Spielminute liegen die Gastgeber aus Wien mit sechs Punkten in Führung. Doch die Gäste lassen sich nicht abschütteln und holen sich in der 35. Minute die Führung zurück. Die Wolves können in weiterer Folge noch zwei mal ausgleichen. Doch ein 8:2-Run der Kärntner in den letzten zwei Minuten sorgt für einen verdienten 78:72-Sieg aus Sicht von KOS Celovec.

Vienna D.C. Timberwolves vs. KOS Celovec 72:78 (20:19, 41:42, 55:55)

Scorer Timberwolves: Neubauer 20, Kuchar 16, Sonnenburger 15, Redzepovic & Karian je 5, Voglsinger 4, Bachmayer & Cantor je 3, Repka 1, Kröss, Okoro & Köhler eingesetzt.

Scorer KOS: Pasterk 33, Seher 20, Siencnik 10, Ogris 8, Kropf 5, Kuncic 2, Smajlovic & Berchtold eingesetzt.