Banner 2017

  abl
A+ A A-

mU16-ÖMS: Wölfe unterliegen klar stärkern Juniors aus Graz

  • Veröffentlicht am Sonntag, 16. Dezember 2018 11:51

Am Samstag, 15.12. gastierten UBSC Iprot Juniors in T-Mobile Dome bei den Wolves. Früh ist klar das die Grazer die Ton angebende Mannschaft sind. Zwar versuchen die Wolves alles um dagegen zu halten, doch am Ende siegen die Juniors aus Graz mit 83:47.

Schon im 1. Viertel ist die körperliche Überlegenheit der Grazer sichtbar. Nach einem 11:0-Run der Grazer, schaffen es die Donaustädter erst in der 4. Spielminute per Freiwurf den ersten Punkt zu erzielen. So entscheiden die Juniors das 1. Viertel mit 19:8 für sich.
Auch im 2. Viertel bekomen die Zuschauer ein ähnliches Spiel geboten. Graz scort in vier Minuten 18 Punkte, wärhend die Wolves auf null Zähler kommen. Mit einem 19:46 aus Sicht der Gastgeber verabschieden sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause.
In der 2. Halbzeit geht es dann etwas Ausgeglichener zu. Die Wolves können angeführt durch Timo Bacher und Ermin Redzepovic ihre Schnelligkeit ausspielen und dagegen halten. Zwar gewinnt Graz auch das 3. Viertel, aber nur noch mit vier Punkten. Stand vor der letzten Spielzeit 33:64 aus Sicht der Hausherren.
Im letzten Viertel geht es ähnlich weiter und es folgt zum offenen Schlagabtausch. Auch wenn das Spiel schon ab der Halbzeit entschieden ist, schenken sich beide Teams nichts und geben Possesion per Possesion alles. Endstand 83:47 für UBSC Iprot Juniors.

Vienna D.C. Timberwolves vs. UBSC Iprot Juniors 47:83 (8:19, 19:46, 33:64)

Scorer Timberwolves: Bacher 11, Sonnenburger 8, Redzepovic & Bachmayer je 6, Neubauer 4, Seidl 3, Kröss, Voglsinger Kuchar & Repka je 2, Karian 1, Okoro eingesetzt.

Scorer UBSC: Drozdovsky B. 22, Drozdovsky L. & Siegmund je 13, Trogrlic 12, Perez 7, Ali & Wess je 5, Derado, Vidovic & Offenbeck je 2, Mathoi & Mercina eingesetzt.

mU16-ÖMS: Niederlage gegen KOS

  • Veröffentlicht am Sonntag, 02. Dezember 2018 16:29

BcSbnVig.jpegAm Samstag, 1.12. gastierten KOS Celovec in Wien bei den D.C. Timberwolves. Da beide Teams zu diesen Zeitpunkt noch ungeschlagen waren, rechnete man mit einem spannenden Spiel. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Hier begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe, in einem Spiel wo die Führung ganze 13 mal wechselte. Am Ende erweißt sich KOS als die bessere Mannschaft und siegt mit 78:72.

Das Spiel beginnt sehr ausgeglichen. Zwar legen die Wolves mit sechs Zählern vor, doch KOS antwortet prompt mit acht Punkten ihrerseits. In dieser Form geht es auch weiter. Den Zusachauern wird ein spannendes Spiel mit sechs Führungswechsel alleine im 1. Viertel geboten. Stand nach der ersten Spielzeit 20:19 für die Gastgeber aus Wien.

Im 2. Viertel ändert sich wenig. Celovec übernimmt in der 12. Minute die Führung und zieht in der 16. Spielminute auf acht Zähler davon. Dabei handelt es sich um die höchste Führung im gesamten Spiel. Ehe diesmal die Wolves dagegen halten und zwei Minuten vor der Halbzeit wieder mit einem Punkt in Führung gehen. KOS legt mit vier Punkten nach. Doch auch die Donaustädter können nochmal scoren. Mit einem 41:42 für die Gäste aus Kärnten geht es in die Halbzeitpause.

Im 3. Viertel legen abermals die Kärntner vor. Doch die Wolves schaffen es dran zu bleiben und können gegen Ende des Viertels dank zweier getroffener Freiwürfe ausgleichen. Beim Spielstand von 55:55 geht es in die letzte Spielphase.

Diesmal legen die Timberwolves vor. Vor allem von hinter der 3er-Linie können die Wolves überzeugen. In 32. Spielminute liegen die Gastgeber aus Wien mit sechs Punkten in Führung. Doch die Gäste lassen sich nicht abschütteln und holen sich in der 35. Minute die Führung zurück. Die Wolves können in weiterer Folge noch zwei mal ausgleichen. Doch ein 8:2-Run der Kärntner in den letzten zwei Minuten sorgt für einen verdienten 78:72-Sieg aus Sicht von KOS Celovec.

Vienna D.C. Timberwolves vs. KOS Celovec 72:78 (20:19, 41:42, 55:55)

Scorer Timberwolves: Neubauer 20, Kuchar 16, Sonnenburger 15, Redzepovic & Karian je 5, Voglsinger 4, Bachmayer & Cantor je 3, Repka 1, Kröss, Okoro & Köhler eingesetzt.

Scorer KOS: Pasterk 33, Seher 20, Siencnik 10, Ogris 8, Kropf 5, Kuncic 2, Smajlovic & Berchtold eingesetzt.

 

mU16-ÖMS: Wolves mit erstem Sieg

  • Veröffentlicht am Sonntag, 04. November 2018 16:05

WhatsApp Image 2018-11-03 at 14.14.54
Am Samstag, 3.11. waren die Oberwart Gunners in Wien bei den Timberwolves zu Gast. Obwohl Oberwart an diesem Tag nur einen Kader von sieben Personen aufbringen kann, können sie in der ersten Halbzeit gut mithalten. Vor allem im 1. Viertel sind es die Gunners die den Ton angeben. Sie outscoren die Wölfe in den letzten vier Minuten der ersten Spielzeit mit 10:3 und gehen mit 20:13 in das 2. Viertel. Danach holen die Wölfe angeführt von Redzepovic auf und können sich bis zur Halbzeitpause einen kleinen Vorsprung erspielen. Mit 35:33 für die Gastgeber geht es in die 2. Spielhälfte.

In der 2. Halbzeit bauen die Wölfe ihren Vorsprung weiter aus. Diesmal ist es Seidl, der für wichtige Punkte sorgt. Auf Seiten der Gunners spielt Mader (30 Punkte!) eine starke Partie. Doch dies ist diesmal zu wenig, um den tief besetzten Wolves noch gefährlich zu werden. Die Vienna D.C. Timberwolves schlagen die Oberwart Gunners 90:59.

Vienna D.C. Timberwolves - Oberwart Gunners 90:59 (13:20, 35:33, 65:47)

 

Scorer Timberwolves: Redzepovic & Seidl je 17, Kuchar 12, Neubauer & Bachmayer je 10, Schuecker 6, Karian, Repka & Sonnenburger je 4, Damjanac, Okoro & Fitzinger je 2.

mU16-ÖMS: Wichtiger Sieg gegen Traiskirchen

  • Veröffentlicht am Sonntag, 04. November 2018 16:34

Bereits am Sonntag, 4.11. stand das zweite ÖMS-Spiel an diesem Wochenende (Sieg gegen Oberwart) und das dritte Spiel in dieser Woche für unsere mU16/1 am Programm. Von Beginn an war man sich auf Seiten der Wolves der Stärken des Gegners bewusst. Umso größer war am Ende die Freude, dass man sich in diesem wichtigen Spiel gut präsentiert hat und am Ende mit einem 58:52-Sieg belohnt wurde.

Traiskirchen startet klar besser in die Partie und erspielt sich im 1. Viertel dank Kostic und Alpers einen 17:10-Vorsprung. Zwar kommen die Wolves immer besser ins Spiel und schaffen in der 18. Spielminute den Ausgleich zum 23:23, doch ein 7:0-Run in der vorletzen Spielminute vor der Halbzeitpause sorgt dafür, dass die Lions mit einer 32:26-Führung in die Pause gehen.

Im 3. Viertel geht es wie gewohnt für beide Teams weiter. Die Donaustädter Wölfe versuchen den Vorsprung zu verkürzen, doch Kostic (8 Punkte in Folge) & Co. halten dagegen und können ihre Führung auf 9 Punkte ausbauen. Im letzten Viertel schaffen die Wolves die Wende. Vor allem dank einer ausgezeichneten Defense und schon müden Lions, legen die Wolves angeführt von Neubauer (10 Punkte) und Kuchar (14 Punkte) in den ersten fünf Minuten einen 11:0-Run hin und können erstmals in diesem Spiel mit 2 Punkten in Führung gehen. Traiskirchen legt nach. Doch Kuchar bringt sein Team mit einem Dreier mit 3 Punkten in Führung. Die Lions dürfen im Anschluss an die Linie, verwandeln aber nur einen Freiwurf und verkürzen auf -2. Es folgen zwei wichtige Punkte von Redzepovic. Traiskirchen wird im Angriff wieder gefoult. Cobanoglu vergibt aber beide Freiwürfe. Auf der Seite der Wolves ist es Bachmayer (15 Punkte) der in der letzten Spielminute durch einen Layup den Sack zu macht und die Wolves mit 6 Punkten in Führung bringt. Da die Lions noch nicht im Bereich der Teamfouls sind, wir die Uhr zwar öfters durch taktische Fouls gestoppt, doch die Wolves bleiben an der Seitenlinie in Ballbesitz. Die letzten Sekunden spielen die Timberwolves die Zeit sehr souverän runter und gewinnen am Ende dank einem starken 4. Viertel (20:5) mit 58:52.

Traiskirchen Lions Young & Wild vs. Vienna D.C. Timberwolves 52:58 (17:10, 32:26, 47:38)

Scorer Timberwolves: Bachmayer 15, Kuchar 14, Neubauer 10, Seidl 6, Redzepovic 5, Sonnenburger & Kröss je 3, Repka 2, Karian & Okoro eingesetzt.

 

mU16 ÖMS: Wolves erringen Gruppensieg in Qualifikationsrunde

  • Veröffentlicht am Sonntag, 30. September 2018 20:07

IMG_6100.jpgIn der Gruppe 7 traten UBV Mödling Basketdragons, die Alligators aus Deutsch-Wagram und die Veranstalter, Vienna D.C. Timberwolves aufeinander. 

 
Vienna D.C. Timberwolves - UDW Alligators 114:25 (30:6, 55:13, 87:18)
 
Eröffnet wurde die Gruppe 7 der ÖMS-Qualifikation durch das Spiel Vienna D.C. Timberwolves - Alligators. Während die Gastgeber dank ihres 15-Mann-Kaders die Qual der Wahl hatten, wenn sie einsetzen sollten, konnten die Alligators für die Qualifikation nur acht Spieler aufbringen. Schnell war klar, wer in diesem Spiel die Überhand behalten würde. Schon in den ersten drei Minuten legen die Timberwolves einen 15:0-Run hin. Zwar kommen die Alligators in der 4. Spielminute auch zum Scoren, doch gefährlich sollten sie den Wolves heute nicht werden. Das Spiel endet mit einem deutlichen 114:25 Sieg für die Gastgeber aus der Donaustadt.
 
Scorer Timberwolves:Bacher & Bachmayer je 16, Okoro 14, Kröss & Damjanac je 12, Seidl 11, Karian 8, Voglsinger 7, Redzepovic & Repka je 5, Sonnenburgerger & Fitzinger je 4.
 
Scorer Alligators:Demirarslan 8, Grandits 6, Sprenler 5, Buchmüller, Vollmann & Höß je 2, Haidinger & Daubner eingesetzt.
 
UBV Mödling Basketdragons - UDW Alligators 105:31 (32:6, 54:17, 81:24)
 
Im 2. Spiel des Tages ging es für Deutsch Wagram gegen UBV Mödling zur Sache. Auch hier sollte es ein eindeutiges Ergebnis geben. Mödling eröffnet wie erwartet stark und geht nach dem 1. Viertel mit 32:6 in eine komfortabel Führung. Angeführt von Konate, Wastl, Zobay P. und Borin lassen die Mödlinger auch in den folgenden Spielzeiten nichts anbrennen und sicher sich, sowie den Wolves durch ihren 105:31 Sieg gegen die Alligators die Teilnahme an der ÖMS.
 
Scorer Basketdragons:Konate 17, Wastl, Zobay P. & Borin je 14, Steinbach 7, Milosavljevic, Zobay A., Löb, Peternell & Berg je 6, Zimmerl 5, Lattorff 4.
 
Scorer Alligators:Sprenger 7, Demiraslan 6, Buchmüller 5, Daubner & Grandits je 4, Vollmann 3, Haidinger 2, Höß eingesetzt.
 
Vienna D.C. Timberwolves - UBV Mödling Basketdragons 75:59 (14:12, 35:31, 54:44)
 
Im 3. und somit letzten Spiel an diesem Tag standen sich die zu diesem Zeitpunkt bereits fixierten Aufsteiger gegenüber. Nachdem man aber schon in der Qualifikation der Regionalliga aufeinander traf und das Spiel mit 52:50 an die Mödlinger ging, wollte kein Team dem Gegner etwas Schenken. Das 1. Viertel gestaltet sich sehr spannend und keines der Teams kann sich einen nennenswerten Vorsprung erspielen. Mit 14:12 für die Timberwolves geht es in die 2. Spielperiode. Auch hier behalten die Wolves nur knapp die Überhand und können ihre Führung auf vier Zähler ausbauen. Nach der Halbzeit gleichen die Basketdragons aus, doch die Gastgeber erlauben nicht mehr und schaffen es auf acht Punkte davon zu ziehen. Mit einer 10-Punkte-Führung für die Timberwolves geht es in das letzte Viertel. Auch hier erweisen sich die Wolves heute als bessere Mannschaft und können ihre Führung weiter ausbauen. Nicht zu letzt durch die schlechte Freiwurfquote der Mödlinger im entscheidenden Viertel (4/13) können die Wolves auch das letzte Spiel mit 75:59 für sich entscheiden.
 
Scorer Timberwolves:Voglsinger 13, Redzepovic 11, Bacher 10, Repka & Bachmayer je 8, Karian & Neubauer je 6, Schuecker 5, Sonnenburger & Seidl 4, Krass & Damjanac eingesetzt
 
Scorer Basketdragons:Zimmerl 12, Milosavljevic & Löb je 9, Konate 8, Zobay P. 5, Wastl, Scheroga & Borin je 4, Lattorff & Peternell je 2, Steinach eingesetzt.