Banner 2017

  abl
A+ A A-

mU16-ÖMS: Chancenlos im Viertelfinal-Hinspiel

  • Veröffentlicht am Montag, 08. April 2019 14:28

Die mU16-Timberwolves unterliegen am Samstag im T-Mobile Dome im ÖMS-Viertelfinal-Hinspiel dem großen Favoriten Vienna United/PSV deutlich mit 52:121.

Die Timberwolves legen mit zwei Zählern vor, doch Vienna United antwortet prompt mit zehn Punkten hintereinander, ehe die Wolves auf 4:10 verkürzen können. Auf ein bis zwei erfolgreiche Treffer der Wolves kontert Vienna United meist mit vier bis fünf Treffern. So steht es bereits nach dem 1. Viertel 31:13 für die Gäste.

- - - BILDER zum Spiel - - -

Auch die 2. Spielzeit läuft ähnlich ab: Die Wolves kommen lediglich auf 8 Punkte, während United nach Belieben scort. Der Gegner punktet aus dem Fastbreak, durch Penetrations zum Korb, beim Nachsetzen und trifft auch immer besser von außen. Halbzeitstand: 21:52 aus Sicht der Gastgeber.

United auch in der zweiten Hälfte überragend

In der 2. Spielhäfte erwischen die Wolves zwar den besseren Start und legen mit 10:6 vor. Doch dies sollte die stärkste Phase der Donaustädter in diesem Spiel bleiben. Denn Vienna United legt abermals nach und schafft in den letzten drei Minuten des 3. Viertels sogar einen 17:0-Run. Stand vor der letzten Spielphase: 87:38 für Vienna United.

Auch im letzten Viertel gibt es für die Timberwolves nichts zu holen. Vienna gönnt seiner ersten Fünf eine Pause. Doch auch die übrigen United-Spieler können das Tempo, das ihre Mannschaft an diesem Tag vorgibt, halten und scoren im 4. Viertel sogar fünf Dreier.

Großartige Leistung des Gegners

"Vienna United ist ein sehr talentiertes und tief besetztes Team und hat heute für U16-Level ein unglaubliches Spiel hingelegt. Wir haben heuer aber schon gezeigt, dass wir besser mithalten können, das ist auch unser Ziel für das zweite Spiel", kommentiert Wolves-Coach Michal Sztangierski.

Das Rückspiel findet am 28.4. um 11 Uhr in der Posthalle statt.

mU16-ÖMS, Viertelfinal-Hinspiel, Samstag, T-Mobile Dome:

Vienna D.C. Timberwolves - Vienna United/PSV 52:121 (13:31, 21:53, 38:87)

Timberwolves: Bacher 12, Schuecker 9, Karian 7, Bachmayer 6, Cantor 6, Sonnenburger 5, Neubauer 2, Okoro 2, Voglsinger 2, Repka 1, Kröss, Redzepovic

Vienna United/PSV: Kapic 26, Göd 18, Ndukwe 17, Oguamalam 14, Schaber 10, Abdul-Ahad 9, Kohlmayr 8, Covi-Frimmel 6, Brunner 5, Manuel 3, Adham 3, Moretensen 2