Banner 2017

  abl
A+ A A-

mU19/1: Wölfe erneut Wiener Meister!

  • Veröffentlicht am Freitag, 11. Mai 2018 21:44

Das mU19/1-Team der Vienna D.C. Timberwolves krönt sich auch 2018 zum Wiener Meister! Damit setzt sich eine beeindruckende Serie fort: Bereits zum elften (!!!) Mal in Folge gewinnen die Wölfe die Nachwuchs-Königsklasse (seit 2014 mU19, davor mU18)!

Im heurigen Finale feiern die Wolves am Donnerstag in der Mollardgasse einen klaren 79:54-Sieg gegen die WAT 3 Capricorns/1. Alle Erfolge in der diesjährigen Wiener Meisterschaft fallen mit mindestens 13 Punkten Differenz aus.

Anfängliche Defensivschwächen

Die Timberwolves starten perfekt und scoren durch Marko Goranovic und Julien Hörberg unter dem Korb zum 8:0. Die Capricorns erholen sich aber nach einer Auszeit schnell und bleiben vor allem durch Daniel Schuch im Spiel. Jonas John und Co. führen nach dem ersten Viertel mit 22:18.

Im zweiten Abschnitt gleicht WAT 3 sogar auf 22:22 und 24:24 aus, danach verteidigen die Wolves um Nikica Nikolic und Clemens Brunner aber deutlich konsequenter. Mit einem 13:2-Run bis zur Halbzeit bauen die Favoriten den Vorsprung auf 44:30 aus.

Nach der Pause ungefährdet

Nach Seitenwechsel bleibt die Defense nun sattelfest, Capricorns-Guard Paul Isbetcherian erzielt in den ersten 29 Minuten nur zwei Punkte. Die Timberwolves um Gabriel Semerl ziehen dank schönen Kombinationen auf 54:34 und 56:36 davon, verlegen sich aber zu sehr auf die Außenwürfe. Zudem verletzt sich Paul Rotter am Knöchel. WAT 3 kann bis zum Viertelende dank zwei Dreiern wieder auf 14 Punkte (44:58) verkürzen.

Im Schlussabschnitt bleiben die Timberwolves konzentriert und verschaffen sich durch Dreier von Nikolic und John Luft. Volvo Mazurika trumpft am Rebound auf und Sam Ringhofer und Co. machen mit einem 10:0-Lauf auf 79:51 endgültig alles klar.

Bestätigung für kontinuierliche Arbeit

"Gratulation an die Burschen und meinen Assistant Coach Jürgen Romfeld zum Titelgewinn! Der elfte Meistertitel in Folge ist in erster Linie eine große Bestätigung für die kontinuierliche Arbeit unseres Vereins. Wir haben zu Beginn schlecht verteidigt, die Probleme aber schnell in den Griff bekommen und schließlich souverän gewonnen. Gratulation auch an die Capricorns, die heute sicher nicht ihre Topleistung abrufen konnten, zur verdienten Silbermedaille", kommentiert Coach Hubert Schmidt.

Bronze geht an den BC Hallmann Vienna 2013 durch einen etwas überraschenden Erfolg gegen die Basket Flames/1.

Am Sonntag um 13.30 Uhr im T-Mobile Dome wollen die Wölfe im ÖMS-Viertelfinal-Rückspiel gegen die Swans Gmunden nichts anbrennen lassen und ins Final Four einziehen.

Wiener mU19-Finale, Donnerstag, Mollardgasse:

Vienna D.C. Timberwolves/1 - WAT 3 Capricorns/1 79:54 (22:18, 44:30, 58:44)

Timberwolves: John 25, Hörberg 16, Goranovic 13, Nikolic 10, Semerl 6, Mazurika 4, Ringhofer 4, Brunner 1, Hofbauer, Rotter, Sison; Appel, Brkic, Rados

Capricorns: Schuch 11, Zorell 10, Isbetcherian 9, Vuckovic 8, Ebner 6, Kujawa 6, Hellebart 2, Herzog 2, Huzar, Telegdy