Schnuppertraining

  abl
A+ A A-

Wu14 gewinnt gegen U. Döbling

  • Veröffentlicht am Sonntag, 26. Februar 2017 22:27

Nach einer Verletzungspause konnten am Samstag, den 25.2.2017 BAYDANOV und AKTAS beim Heimspiel gegen U. Döbling in der Wiener Liga ihr Comeback feiern. Der letztjährige Meister U. Döbling war auf Grund der Teilung in Pool A und Pool B (U. Döbling POOL A) bis dato noch unbekannt. Sieben Spielerinnen fanden sich an diesem Nachmittag, motiviert vom Sieg der Vorwoche, in der Halle ein.

Von der ersten Minute an spielten die Wölfinnen angeführt von SANTOS und BAYDANOV sehr kozentriert und gaben ein gutes Tempo vor. Bereits im ersten Viertel konnten vier der sieben anwesenden Spielerinnen scoren und der erste Spielabschnitt mit einer Führung von 12 Punkten beenden werden.

Im zweiten Viertel verlief konnten vor allem FISCHER und BAYDANOV durch schönes Zusammenspiel aufzeigen und erfolgreich punkten. Auch AKTAS konnte sich bei ihrem Comeback in diesesm Spielabschnitt in die Scorerliste eintragen. Bis zur Halbzeitpause konnten sich die Wölfinnen bis auf 24 Punkte absetzen.

Auch nach der Halbzeitpause spielten die Wölfinnen mit vollem Einsatz und Konzentration. Auch dieses Viertel konnten die Donaustädterinnen mit 12 Punkten gewinnen. Der Stand nach 30 Minuten lautete 52:16.

Im letzten Spielabschnitt wurde viel ausprobiert und alle Spielerinnen bekamen ausreichend Spielzeit. Die Döblingerinnen kämpften bis zur letzten Minuten und so endete dieser Spielabschnitt mit 12:10 für die Vienna DC Timberwolves. Endstand 64:26 für die wu14 Mädchen der Vienna DC Timberwolves.

Spielerinnen: BAYDANOV 38, FISCHER 18, SANTOS 4, AREZINA 2, AKTAS 2, STIX, KARIYAMPALLI

WU14 erfolgreiche Revanche gegen Vienna Kangaroos

  • Veröffentlicht am Mittwoch, 22. Februar 2017 23:24

Am vorigen Samstag, den 18.2.2017 bestritt die stark dezimierte Wu14 Mannschaft ihr Heimspiel gegen die Rivalinnen aus der Donaustadt! Geplant war eigentlich die Revanche für die knappe Niederlage gegen die Vienna Kangaroos vom Oktober (-2!!!). Jedoch standen zu Beginn des Spiels alle Zeichen gegen uns. Zu den Langzeitausfällen (Schlüsselbeinbruch, Fingerbruch, Muskelfasereineinriss) kamen an diesem Tag noch weitere krankheitsbedingten Ausfälle hinzu. So fanden sich pünktlich und mit gemischten Gefühlen nur mehr 6 Spielerinnen (2 Wu12 Spielerinnen!!! & 2 Anfängerinnen!!!) der Mannschaft im Wolves Dome ein. 

Wie bereits aus vorangegangenen Spielen gewohnt, brauchten beides Teams die erste Minute um ins Spiel zu finden! Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase fand SANTOS zu ihrem Spielrhythmus und auch den Weg zum Korb. Dank gutem Zusammenspiel konnten dadurch 4 Punkte verbucht werden und die 4:0  Führung herausgespielt werden. Die Kangaroos ließen dies nicht unbeantwortet auf sich sitzen und es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel! Das bessere Ende erwischten im ersten Viertel die Gegnerinnen und konnten das Viertel mit einem +3 Vorsprung beenden. 

In einem intensiven und schönen Spiel konnten beide Mannschaften schöne Aktionen zeigen. Kurzzeitig konnten sich die Kangaroos sogar mit 5 Punkten absetzen. Doch dank wichtigen Rebounds und Punkten von AREZINA verlief das zweite Viertel mit 10:10 sehr ausgeglichen und die Wölfinnen gingen mit einem Rückstand von -3 Punkten in die Pause. 

Auch nach der Pause blieb es weiterhin knapp und spannend. Die sechs anwesenden Mädchen der Vienna DC Timberwolves kämpften und zeigten in jeder Sekunde hundertprozentigen Einsatz. Vor allem durch schönes Zusammenspiel von FISCHER und SANKOVA konnte der Rückstand nach dem dritten Viertel auf -2 verkürzt werden. So versprachen die letzten 10 Minuten Spannung. 

Zu Beginn des letzten Spielabschnitts konnte REICHEL mit zwei sicheren Punkten erstmals seit Spielbeginn ausgleichen und eröffnete die Aufholjagt. Nach 3 Spielminuten führten die Wöflinnen mit 32:27. In den letzten Minuten konnten die Gegnerinnen noch auf 3 Punkte herankommen, die Wölfinnen gaben ihren Sieg nicht mehr her.

Spielerinnen: SANTOS 17, FISCHER 8, SANKOVA 5, REICHEL 4, AREZINA 2, STIX

Ein großes Lob an alle Spielerinnen für ihren Kampfgeist und Einsatz. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und geglückten Revanche.

Erfolg beim Wu12 Turnier!

  • Veröffentlicht am Dienstag, 06. Dezember 2016 01:23

Die jüngsten Wölfinnen traten auch wieder beim zweiten WU12 Turnier an und konnten dabei einem Sieg und eine knappen Niederlage verbuchen. Das Turnier fand am zweiten Adventsonntag, 4.12.2016 in der Rundhalle Steigenteschgasse statt. Sieben junge, motvierten Spielerinnen fanden Sonntagmittag den Weg in die Halle und wollten zeigen was sie können.

 

Das erste Spiel stand gegen UAB um 12.30 am Programm. 

Zu Beginn des Spiels merkte man beiden Mannschaften die Nervosität an. UAB hatte als erstes die notwendige Konzentration beim Abschluss gefunden und konnte auf 2:0 stellen. Dies wollten die Wölfinnen nicht so leicht an sich vorbei gehen lassen und mit schnellen Fastbreaks stellt sie kurzerhand auf 2:6 für die Donaustädterinnen. Nach dem ersten Viertel stand es 4:10 für die Vienna DC Timberwolves.

Im zweiten Viertel kamen wir und auch die Gegner immer besser ins Spiels. Das Viertel blieb ausgeglichen und beide Mannschaften zeigten schöne Spielzüge. Halbzeitstand 12:16 für die Wölfinnen.

 

Am Beginn der zweiten Halbzeit machten es die Mädchen von UAB nochmals sehr spannend und kamen in der ersten Minute des dritten Viertels auf 2 Punkte an die Wölfinnen heran. Dies war ein Weckruf für die Donaustädterinnen und schnell fand man die Notwendige Konzentration in der Ofense und Defense wieder. Dies führte zu einem Punktestand von 18:24 nach dem dritten Viertel.

 

Im letzten Spielabschnitt hatten die Wölfinnen nun endlich ihren gewohnten Rhythmus gefunden und erzielten kurzerhand 16 Punkte in Folge. Endstand: 18:40 für die Vienna DC Timberwolves.

 

Im zweiten Spiel des Tages stand und ein sehr körperlich überlegener Gegner aus Graz gegenüber.

Nach einem Spiel Pause ging es um 14.50 gegen das Team von UBI Graz weiter. Wie schon im letzten Spiel nutzten beide Teams die ersten Spielminuten um sich kennenzulernen und den Gegner zu beobachten. Dies zeigte auch der Viertelstand von 5:5.

Im zweiten Viertel konnten die Grazerinnen dann ihre körperliche Überlegenheit ausnutzen und sich auf 7 Punkte bis zu Halbzeit absetzen. Halbzeitstand 11:18.

 

Im dritten Viertel fanden die Wölfinnen wieder langsam zu ihrem Rhythmus und konnten mit viel Einsatz dieses Viertel auch für sich gewinnen (9:8). Punktestand nach dem dritten Viertel 20:26.

Im letzten Spielabschnitt konnte man den jungen Donaustädterinnen die Müsdigkeit schon anmerken und so konnten die Grazerinnen ihren Vorsprung auf 10 Punkte ausbauen. Spielendstand: 24:36.

 

Auch in diesem Turnier haben sich die Mädchen gut präsentiert und sich in jedem einzelnen Spiel weiterentwickelt. Es war für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung! Gratulation an alle Spielerinnen Melanie, Felipa, Annika, Ose, Lara, Lia und Katarina zu einem weiteren Erfolg bei der Wu12!

 

 

Schwache Leistung der Wu14

  • Veröffentlicht am Sonntag, 15. Januar 2017 22:09

Im ersten Heimspiel der wu14 im Jahr 2017 konnte man nicht annähernd an die Leistung des Vorjahres anschließen.

Im Rückspiel gegen Vienna 87 am 14.1.2017 um 14.30 im Wolves fanden sich 8 Spielerinnen des 14 Mann- Kaders zum Spiel ein.

Die Gegnerinnen erwischten den besseren Start und konnten gleich in der ersten Spielminute scoren. Erst beim 0:6 gelang den Wölfinnen der erster Korb in der vierten Minute. Während die Wölfinnen noch nicht ins Spiel fanden kämpften die Spielerinnen von Vienna 87 um jeden Ball und jeden Korb. Dies führte zum Stand von 12:20 nach dem ersten Viertel für die Gegnerinnen.

Auch im zweiten Viertel änderte sich leider nicht viel am Auftreten der Wölfinnen. Sowohl in der Offense als auch in der Defense war die Luft draußen. Unaufmerksamkeiten schlichen sich immer mehr und mehr ein und Spielerinnen von Vienna 87 wussten dies gut zu ihrem Vorteil zu nutzen. Halbzeitstand 15:30 für BC Vienna 87.

Nach der Halbzeitpause konnten die Wölfinnen gleich mit einem schönen Spielzug aufzeigen und zwei Punkte verbuchen, jedoch blieb dies leider nur eine kurzer Lichtblick. Im Gegenzug zündeten die jugen Mädchen von Vienna 87 den Turbo und spielten mit einem 20:0 RUN groß auf. Dadurch konnten die Gegnerinnen ihren Vorsprung noch mehr Ausbauen zu einem 19:51 Stand nach 30 Spielminuten.

Im letzten Viertel fanden die Donaustädterinnen erst langsam zu ihrem Spiel zurück. In der Defense wurde gearbeitet und in der Ofense der Korb attackiert. In dieser Spielphase entwickelte sich langsam ein Teamplay- dies jedoch zu spät. Dieses Viertel war mit Abstand das beste Viertel für Wölfinnen und konnte mit -3 beendet werden. Was für den Endspielstand von 27:62 für Vienna 87 sorgte. 

 

 

Santos 10, Fischer 6, Sankova 4, Brier 3, Murray 2, Arezina 2, Juric, Kariyampali

Wu14 gewinnt!!!

  • Veröffentlicht am Sonntag, 27. November 2016 20:38

Am Samstag, 26.11.16 traten die jungen Wölfinnen aufgrund von vielen krankheitsbedingten Ausfällen nur zu siebt gegen die Mannschaft von Post SV an.

Die Wölfinnen gingen sehr vorsichtig in das Spiel hinein und nutzten die ersten Spielminuten, um sich an den Gegner heranzutasten. Mit dem ersten Fastbreak und Score auf Seiten der Wienerinnen war der Bann gebrochen. Die Mädchen erkannte ihre Vorteile und fanden immer besser ins Spiel. Jedoch verlief das erste Viertel weiterhin sehr ruhig, um nicht zu sagen langsam. Doch mit zunehmenden Spielverlauf gewannen die Mädchen aus der Donaustadt immer mehr an Sicherheit auf dem Spielfeld. Nach einem Timeout sollte nun auch das Tempo erhöht werd. Gesagt getan. Die Wölfinnen fanden nun ihren Rhythmus in der Offense und ließen auf der anderen Seite keinen Korb der Gegnerinnen zu. Vor allem durch schnelle Fastbreaks konnten viele Punkte erspielt werden. Halbzeitstand 54:00 für die jungen Wienerinnen.

Nach der Halbzeitpause starteten die anwesenden Spielrinnen sehr konzentriert und motiviert in die zweite Halbzeit des Spiels. Es wurde viel ausprobiert und alle Spielerinnen bekamen ausreichend Spielzeit. Weiterhin wurde um jeden Ball gekämpft und hochprozentig gescort. Hervorzuheben ist in dieser Spielphase die Entwicklung der Mädchen beider Mannschaften, während diesem einzelnen Spiel und auch der Kampfgeist der gegnerischen Mannschaft, die im Durschnitt deutlich jünger war, als die Spielerinnen der Vienna DC Timberwolves. Die Donaustädterinnen spielten mit zunehmender Spielzeit immer besser zusammen und schafften im 4ten Viertel auch den ersten 100er in dieser Saison! KUCHEN!!! :) Spielendstand: 125:0 für die Vienna DC Timverwolves.

Gratulation an die jungen Wölfinnen zu diesem einmaligen Erlebnis :)