Banner 2017

  abl
A+ A A-

wU19 in ÖMS weiter ungeschlagen

  • Veröffentlicht am Montag, 11. März 2019 18:22

Das wU19-Team der Vienna D.C. Timberwolves bleibt auch im sechsten ÖMS-Spiel ohne Makel und steuert auf den Top-Seed für das Final Four zu.

Im Duell zweier etwas geschwächter Teams setzen sich die Wölfinnen am Samstag in der Pastorstraße gegen die Basket Flames deutlich mit 75:40 durch.

Flames halten dagegen

Die Wölfinnen eröffnen das Spiel mit einem 6:0-Run, die Flames können nach fünf Minuten auf 4:6 verkürzen, ehe die Donaustädterinnen das Viertel mit einem 14:2 Run beenden.

Im zweiten Viertel erwischen die Gäste den besseren Start und können dank 7 Punkten en suite von Augustin den Rückstand auf 7 Punkte verkürzen. Die Wölfe finden in dieser Phase nicht zu ihrem Spiel und können ihre Würfe kaum verwerten. Erst gegen Viertelende geht der Knopf auf und die Gastgeberinnen ziehen mit einem 11:0-Run wieder davon.

16:0-Run bringt endgültig Klarheit

Auch nach Seitenwechsel zeigt sich ein ähnliches Bild. Die Flames können trotz einiger Ausfälle zunächst gut dagegen halten, die aggressive Defense der Wölfe wirkt aber wieder vor allem gegen Viertelende und so wird auch dieser Abschnitt mit einem Run (16:0) beendet.

Das letzte Viertel, in dem auf beiden Seiten alle Spielerinnen zum Einsatz kommen, entscheiden die Timberwolves mit 18:14 für sich.

"Es war nicht unser bestes Spiel, die Flames haben trotz der Ausfälle nicht klein bei gegeben. Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein", meint Coach Aldin Saracevic.

wU19-ÖMS, Samstag, Pastorstraße:

Vienna D.C. Timberwolves - Basket Flames 75:40 (20:6, 35:17, 57:26)

Scorerinnen Timberwolves: Dumancic 15, Pammer 14, K. Kindl 12, Lovric 10, Eulering 7, Göd 7, Vujcic 4, Coric 2, Vanessa D'Almeida 2, Grbic 2

Scorerinnen Flames: Augustin 14, Rehberger 12, Vukicevic 8, Trpceski 4, S. Khamis 2